Schlagzeilen

Erschreckende Wetterprognose: Sturm und Hochwasser drohen bis Silvester.

Ich muss zugeben, dass ich sehr erschrocken bin, als ich mir die aktuellen Prognosen der Wettermodelle angeschaut habe. Es wird noch einiges passieren beim Wetter bis zum Jahreswechsel und die Prognosen sind alles andere als gut. Welche Wetterlage uns in Hessen bis zum Ende des Jahres 2023 bevorstehen kann, lesen Sie in diesem Bericht.

Am Donnerstag fegte das Sturmtief Zoltan über Hessen und brachte den hessischen Feuerwehren einiges an Arbeit. Viele Bäume sind umgestürzt und mussten von den Freiwilligen Feuerwehren beseitigt werden, damit Straßen und Gehwege wieder befahrbar sind. Die Wetterlage wird in den nächsten Tagen die Brisanz beibehalten, wenn auch sich die Richtung ändern wird. Eine markante Luftmassengrenze wird sich aufbauen und einiges an Niederschlag bringen, hierbei wird es sich ausschließlich um Regen handeln. Auch das Thema Sturm bleibt weiterhin aktiv.

Zum Samstag baut sich eine Luftmassengrenze über Deutschland auf. genauer gesagt zieht eine Warmfront von Südwesten auf. Sie wird aber gegen kältere Luft im Nordosten und Osten nicht so schnell vorankommen. In Teilen von Sachsen und hier besonders im Bergland schneit es zunächst teils kräftig mit viel Neuschnee, sonst gibt es bei immer höherer Schneefallgrenze weitere, teils ergiebige Regenfälle!

Quelle kachelmannwetter

Luftmassengrenzen bringen oftmals an dessen Übergängen sehr viel Regen und nach dem Willen des ECMWF liegt Hessen inmitten dieser Grenze und hat dementsprechend Regenmengen in der Berechnung, welche eher an eine VB Wetterlage erinnert, welche oftmals in der Mittelmeer Region aufritt. Was das europäische Modell derzeit auf dem Schirm hat, möchte ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Erschreckende Wetterprognose: Sturm und Hochwasser drohen bis Silvester. 19. Juli 2024
Akkumulierte Niederschläge über Hessen in den nächsten 10 Tagen

Schauen Sie sich diese Karte der zusammengefassten Niederschläge genau an und Sie werden selbst feststellen, dass dies der Weg zu einer bedrohlichen Hochwasserlage in Hessen sein kann. In Kassel werden aktuell 106 Liter in den nächsten 10 Tagen simuliert, in Schlüchtern 113 Liter, im Vogelsberg 122 Liter und selbst in Frankfurt am Main sind es 66 Liter. Wenn man 1und1 zusammenzählt und die Rege Mengen der letzten Tage dazu addiert, sollte sich jeder im Klaren sein, dass diese Wassermassen kein Bach und Fluss mehr aushalten wird, zumal die Wasserstände teils über der Meldestufe 1 liegen.

Hochwasser könnte schon zeitnah ein Thema in Hessen werden.

Da ich für authentische Berichterstattung stehe, möchte ich jedoch auch die andere Seite der Medaille anführen, damit nicht gleich Panik ausbricht und Sie anstatt einen Schlitten ein Schlauchboot kaufen. Luftmassengrenzen sind im Vorfeld schwierig von den Wettermodellen zu berechnen, da wenige Kilometer den Zuschlag bringen können. So hat das US-Modell aktuell eher weniger Niederschlag auf dem Schirm. Denn dort wird die Luftmassengrenze weiter nördlich berechnet. Es bleibt deswegen abzuwarten und die Wetterlage weiterhin zu beobachten.

Stürmisches Wetter bleibt bestehen.

Kommen wir nun zum Thema Wind und Sturm, denn auch dieses Thema bleibt weiterhin aktiv. In den kommenden Tagen wird der Wind allgegenwärtig sein und wenn man den Wettermodellen Glauben schenken darf, steht das nächste Sturmtief schon in den Startlöchern. Schauen wir uns dazu den aktuellen Trend für die nächsten Tage in einer kleinen Animation der Spitzenböen an.

Wind und Sturmböen über Hessen in den nächsten 24 Stunden

Es bleibt in den kommenden Tagen weiterhin sehr windig bis stürmisch, dabei sind primär in den Höhenlagen der hessischen Mittelgebirgen-Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Erschreckende Wetterprognose: Sturm und Hochwasser drohen bis Silvester. 19. Juli 2024
Kleines Radtief am Freitag dem 29.Dezember 2023

Am Freitag, dem 29. Dezember 2023 hat das ECMWF ein kleines Radtief auf dem Schirm, welches über die Mitte und den Süden von Deutschland ziehen wird, dabei wären nach jetzigem Stand erneut teils schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Sicherlich gilt auch hier, abwarten und Tee trinken.

Fazit: Bis zum Jahreswechsel bleibt die Wetterlage in Hessen brisant und hat absolut nichts von einem winterlichen Wetter auf dem Plan. Die Hochwasserlage ist genau zu beobachten. Sollte die Luftmassengrenze so verlaufen, wie das ECMWF vorhersagt, werden wir ein Problem mit zu viel Wasser bekommen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"