Schlagzeilen

Wann hat die Hitze und das Schwitzen ein Ende?

Die Wetterlage über Hessen ist derzeit für manche Menschen, welche Hitze überhaupt nicht vertragen, mehr als unangenehm. Schlaflose Nächte, da die Werte kaum unter 20 Grad fallen. Tagsüber unerträgliche Schwüle bei Temperaturen bis zu 33 Grad. Doch es besteht Hoffnung für allen Wetterfühligen, Hitze und schwitzen sind bald vorbei zumindest vorübergehend. Wann es endlich kühler wird, erfahren Sie in diesem neusten Update zur Wetterlage.

Hitzehoch Nives und dessen Folgen, für unser Wetter.

Die Wetterlage über Europa ändert sich zunächst nicht. Weiterhin wird schwülheiße Luft aus dem Südwesten nach Deutschland getragen, die Temperaturen bleiben auf einem hochsommerlichen Niveau. Nur im Norden von Deutschland bleibt es wechselhaft da näher am Tief Christoph.

Wann hat die Hitze und das Schwitzen ein Ende? 22. Juni 2024

Das Hitzehoch Nives sorgt aktuell für die Versorgung von heißer Luft, das Tief Christoph über dem Norden von Großbritannien sorgt für die nötige Schwüle. In der vergangenen Nacht wurden in Frankfurt am Main 22 Grad gemessen. Solche Nächte, in denen das Thermometer nicht unter 20 Grad fällt, nennt man tropische Nächte, welche vor allem in Großstädten im Sommer recht häufig vorkommen, da die heißen Luftmassen zwischen die Häuser gestaut wird. Das Regenrisiko ist nach wie vor gering.

Kaltfront sorgt für Abkühlung, der Zeitpunkt noch nicht sicher

Die Wettermodelle sehen schon eine ganze Weile eine markante Kaltfront, welche am Donnerstag über Hessen ziehen wird. In den weiteren Rechnungen wurden der Durchgang der Front auf den Freitag verschoben. Schauer und Gewitter mit lokaler Unwettergefahr sind hierbei nicht ausgeschlossen. Hinter der Kaltfront wird es deutlich abkühlen.

Ab Mittwoch nimmt der Tiefdruckeinfluss über Deutschland zu, somit beginnt der Wetterwechsel. Immer mehr Schauer und lokale Gewitter sind möglich. Am Freitag sorgt nach jetzigem Stand eine Kaltfront, welche aus Westen über Hessen ziehen wird, für mögliche Unwetter, welche mit Hagel, Sturmböen und Starkregen einhergehen.

Nach der Hitze kommt die Eiszeit?

Na ja so schlimm wird es jetzt nicht werden, jedoch ist der Unterschied in den neuen Trends für die kommenden 10 Tagen für alle hessischen Regionen schon beachtlich.

Wann hat die Hitze und das Schwitzen ein Ende? 22. Juni 2024

Diese Grafik zeigt alle sechs hessischen Regionen mit den neusten Berechnungen der Temperaturen. Der Donnerstag wird noch einmal richtig heiß und schwül mit bis zu 31 Grad. Am Freitag wird sich die Wetterlage über Hessen ändern.

Eine Kaltfront sorgt für den Austausch der Luftmassen. Die Strömung wird auf Nordwest drehen und somit gelangt kühle Meeresluft mit polarem Ursprung nach Deutschland. Dieser Wechsel wird sich spürbar auf die Temperaturen auswirken. Nächste Woche werden es fast 10 Grad weniger als noch in dieser Woche geben. Dazu immer wieder Niederschlag.

Fazit: Für alle Menschen, denen die aktuelle Wetterlage unerträglich erscheint, werden ab Ende dieser Woche Erlösung bekommen. Von einer hochsommerlichen Phase geht es direkt und ohne Umwege in eine herbstliche Phase mit wechselhaftem Wetter.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"