Schlagzeilen

Wetterumstellung am Wochenende. Nasskaltes Wetter hält Einzug in Hessen.

Aktualisierung der Erstmeldung am 22. September 2022 10:33 von Angelo D Alterio

Aktuell bestimmt ein Hochdruckgebiet mit dem Namen Stefan das Wetter über Deutschland. Doch zum Wochenende stellt sich die Wetterlage erneut um. Ein markanter Höhentrog läutet eine wechselhafte und oft sehr nasse Wetterperiode ein. Welche Wetterlage über Hessen genau erwartet wird, das lesen Sie im nun folgenden Bericht.

Screenshot 1 14
Luftdruckverteilung am Donnerstag über Europa

Aktuell befindet sich Deutschland weiterhin unter dem Einfluss des Hochs Stefan, welches tagsüber meist viel Sonnenschein und Temperaturen bis zu 20 Grad bringt. Die Nächte sind der Jahreszeit entsprechend schon deutlich kühler. Heute Nacht gab es in einigen Regionen in Hessen den ersten Bodenfrost. In den kommenden Tagen wird die Frostgefahr jedoch eher gering bleiben. Dafür wird es wieder deutlich nasser werden, warum dies so sein wird, können Sie anhand der nächsten Grafik entnehmen.

Screenshot 2 10
Luftdruckverteilung über Europa am kommenden Sonntag

Zum Wochenende schwächt sich der Einfluss von Hoch Stefan ab und schwache Tiefausläufer aus Westen beenden das sonnige Wetter. Mehr Wolken verdecken die Sonne, es bleibt zunächst trocken. Morgens müssen Sie mit teils dichtem Nebel rechnen. Am Sonntag ziehen die ersten Gewitter vor allem im Süden von Hessen auf, im übrigen Land sind größtenteils nur vereinzelt Schauer wahrscheinlich. Ab Sonntagnachmittag dann erhöhte Schauer und Gewittergefahr über ganz Hessen, dabei örtlich Starkregen nicht ausgeschlossen.

Ab Montag sorgt ein Höhentrog für Regen und kühle Temperaturen.

In der neuen Woche macht sich ein Höhentrog über Mitteleuropa breit, welcher vor allem in Italien und der Alpensüdseite für unwetterartige Niederschläge sorgen wird. Bei uns wird es ebenfalls nass werden, die Niederschlagssummen sind jedoch deutlich niedriger.

Screenshot 4 2
Niederschlagssummen über Italien, Provinz Lazio in den kommenden 10 Tagen

Hier das Beispiel Italien aus der Urlaubsregion Lazio. Dort werden infolge des Höhentrogs in den kommenden 10 Tagen bis zu 280 Liter erwartet. Das ist eine Mega Summe für diese Region.

Screenshot 5 1
Niederschlagssummen in Hessen in den kommenden 10 Tagen

Bei uns in Hessen wird es deutlich entspannter zugehen, zumindest, was die Summer der Niederschläge angeht. Maximal 22 Liter sind derzeit auf dem Schirm. Wie entwickeln sich die Temperaturen?

bar 4
Entwicklung der Temperaturen in den nächsten 10 Tagen über Hessen

Wie schon oben geschrieben, dürfen wir und bis zum Samstag noch auf sonniges Wetter einstellen. Im Rhein-Main-Gebiet sind bis zu 20 Grad möglich, ab Sonntag geht es abwärts, meist nur noch 2 Sonnenstunden und Regenwetter setzt ein. Ab Montag dann kaum noch Sonne und zurückgehende Temperaturen. Der Vorteil, die Nächte sind wieder wärmer, das liegt am Bewölkungsgrad in der Nacht. Wolken sind wie eine Decke.

Mehr anzeigen

Angelo D Alterio

Seite 2013 als Medien-Meteorologe an verschiedenen Projekten beteiligt. Mein Spezialgebiet sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Von 2015 bis 2021 war ich unter anderem Gesellschafter bei der Unwetteralarm GmbH.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"