Schlagzeilen

Am Freitag erste Gewitter möglich, diese Regionen sind betroffen.

Die Gewitter waren in der Winterpause, doch die Wettermodelle sehen aktuell für den Freitag die ersten Gewitter, welche infolge einer Kaltfront über Deutschland ziehen werden, welche Regionen davon betroffen sein werden, erfahren Sie in diesem Bericht.

Am Freitag kündigen Wettermodelle die ersten Gewitter in Deutschland nach der Winterpause, durchziehend, mit Höhenkaltluft an. Besonders am Abend sind lokal Gewitter mit Hagel und Böen möglich, vorwiegend im Westen könnte es Rheinland-Pfalz, NRW und Baden-Württemberg treffen. Details zur exakten Region und Stärke der möglichen Gewitter werden weiter konkretisiert.

Am Freitag erste Gewitter möglich, diese Regionen sind betroffen. 12. April 2024
Das ICON D2 sieht ebenso wie das Supr HD erste Gewitterzellen welche am Freitag über Deutschland ziehen können.

Während der heutige Donnerstag unter dem Einfluss einer schwachen Hochdruckbrücke steht und die Temperaturen dabei bis auf 19 Grad ansteigen werden, nimmt der Tiefdruckeinfluss am Freitag wieder zu. Infolgedessen überquert Deutschland Höhenkaltluft, dabei sind primär am Freitagabend lokal Gewitter, welche mit kleinem Hagel und stürmischen Böen einhergehen, denkbar. Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach macht ebenfalls auf die Gewittergefahr in dessen Wochenbericht aufmerksam.

Am Freitag erste Gewitter möglich, diese Regionen sind betroffen. 12. April 2024
Das Super HD von Kachelmannwetter zeigt in dessen Simulation die ersten Gewitterzellen am Freitagabend, welche aus Westen nach Deutschland ziehen.

Das hier gezeigte Modell von kachelmannwetter zeigt am Freitagnachmittag/Abend die ersten Gewitterzellen, welche aus Südwesten nach Deutschland gelangen. Ob diese auch Hessen erreichen werden, ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch unklar. Die größte Wahrscheinlichkeit besteht nach jetzigem Stand im Westen, sprich in Rheinland-Pfalz, NRW und in Baden-Württemberg. Des Weiteren sind teils kräftige Schauer nicht ausgeschlossen. Wir konkretisieren die Wetterlage zum Freitag erneut.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"