Schlagzeilen

Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen.

Die Wetterlage wird sich in den kommenden Tagen umstellen, nach jetzigem Stand wird dies zum Samstag passieren. Bis dahin wird es jedoch noch einmal brisant beim Wetter. Von Schneefall über Glatteis bis zum Frost ist alles möglich. Was die Wettermodelle derzeit auf dem Schirm haben, das erläutern wir in diesem Bericht.

Aktuell hängen dicke Wolken über Hessen, welche in Lagen über 500 Meter leichten Schneefall bringen. In den Niederungen ist es oftmals Regen. Doch in der Nacht zum Donnerstag sinken die Temperaturen in ganz Hessen erneut unter die Null Grad Grenze. Dementsprechend müssen Sie mit überfrierender Nässe rechnen.

2. März 2024 Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen. um 0:47 Uhr
Nacht-Temperaturen zum Donnerstag in Hessen.

In der Nacht zum Donnerstag kommt es lokal zu Schneeschauer, welche jedoch tendenziell abnehmen. Die Temperaturen sinken auf 0 bis lokal -4 Grad. Dabei sind mit überfrierender Nässe zu rechnen. Dazu wird es am Donnerstagmorgen sehr neblig sein, die Sichtweiten liegen teils unter 100 Meter. Vorsicht vor EISNEBEL! Der Donnerstag verläuft unter Zwischenhocheinfluss relativ ruhig vonstatten. Mit viel Glück lässt sich stellenweise die Sonne blicken. Die Nacht wird stellenweise erneut frostig mit Werten bis zu -2 Grad.

Am Freitag Glatteisgefahr in Hessen!

Am Freitag wird die Wetterlage noch einmal brisant. Ein Tiefausläufer nähert sich von Westen. Dabei kommt es zunächst zu Schneefall und/oder gefrierenden Regen. Hier sind sich die Wettermodelle jedoch noch sehr uneinig.

Am Freitag von Westen her Regen, teils gefrierend sowie nach Osten zunehmend auch Schnee. Durch Glatteis vorwiegend im Westen, über der Mitte (Hessen) und nach Südosten hin Unwetter nicht ausgeschlossen. Aktuell ist die Lage noch unsicher.

Deutscher Wetterdienst
2. März 2024 Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen. um 0:47 Uhr
Tiefausläufer über Großbritannien läutet Wetterwechsel ein
2. März 2024 Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen. um 0:47 Uhr
Icon D2 Deutscher Wetterdienst
2. März 2024 Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen. um 0:47 Uhr
Super HD Kachelmannwetter

Diese beiden Wettermodelle zeigen das signifikante Wetter am Freitag. Von Westen her zieht Niederschlag auf, welcher jedoch von beiden Modellen unterschiedlich dargestellt wird. Das Icon D2 sieht zunächst Glatteisregen, welcher rasch in Regen übergehen wird. Das Super HD von Kachelmannwetter simuliert zunächst Schneefall, welcher erst später in gefrierenden Regen und dann in Regen übergehen wird. Diese Diskrepanz liegt an den unterschiedlich berechneten Temperaturen.

2. März 2024 Frost, Schnee und Glatteis, so groß ist die Gefahr in Hessen. um 0:47 Uhr
Temperaturen am kommenden Sonntag in Hessen

Am Samstag Tauwetter und im Verlauf Hochwassergefahr.

Ab Samstag steigen die Temperaturen in ganz Hessen spürbar an. Es setzt Tauwetter bis in die Höhenlagen ein. Somit ist mit verstärkt Schmelzwasser zu rechnen. Dies in Verbindung mit weiteren Niederschlägen führt zu einem raschen Anstieg der Pegel von Flüssen und Bächen in Hessen. Es ist davon auszugehen, dass in einigen Regionen die Meldestufe 1 erreicht wird.

Der Winter verabschiedet sich aus Hessen und es wird in den kommenden Tagen deutlich milder werden. Die Temperaturen steigen teils über 10 Grad an. Lassen Sie nicht den Kopf hängen. Das letzte Worte beim Wetter an Weihnachten ist bisher nicht gesprochen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"