Schlagzeilen

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an.

Räumen Sie die Grillparty für dieses Wochenende ein, denn der seltene „Aprilsommer“ schenkt uns bis zu 26 Grad – ein Geschenk des Hochs Peter! Doch ab Montag kommt das Grauen: Eine Kaltfront mit nordwestlich polarer Luft schickt uns in den Kälteschock. Sturmböen, Schauer und Frost sind im Anmarsch, also retten Sie den Pulli aus dem Sommerschlaf, bevor der April zeigt, wer hier das Sagen hat!

Bevor wir auf die unangenehmen Dinge beim Wetter zu sprechen kommen, freuen Sie sich auf dieses Wochenende, denn der „Aprilsommer“ legt noch an Fahrt zu und beschert vielen Bürgern ein sonniges Wochenende mit bis zu 26 Grad. Zu Dank verpflichtet sind wir dem Hoch Peter, welches uns die Sonnenstrahlen und die sommerlichen Temperaturen zu verdanken haben.

Doch ab Montag ist Schluss mit lustig, eine Kaltfront rauscht heran und wird das Land mit polarer Luft aus dem Nordwesten fluten. Schuld sind wie immer die Tiefdruckgebiete, welche den Traum von Sommer im April wie eine Seifenblase zerplatzen lassen. Welche Wetterlage ab Montag im Land Einzug halten wird, erkläre ich Ihnen in diesem Bericht. Ich hoffe, Sie wissen noch, wo sie den dicken Pulli verstaut haben.

Unser schönes und mildes Aprilwetter verdanken wir aktuell dem Hoch Peter, welches über Mitteleuropa gastiert. Bis zum Sonntag dürfen Sie somit mit freundlichem, trockenen und vor allem milden bis warmen Wetter freuen. Am Samstag liegt das Hoch Peter in den letzten Atemzügen und belohnt Sie mit Temperaturen bis zu 26 Grad ohne einen Tropfen Regen. Doch die Tiefdruckgebiete lassen sich dies nicht mehr lange gefallen und setzen zum Gegenschlag an, und das schauen wir uns auf der ersten Grafik mal genauer an.

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an. 15. Juli 2024
Aktuelle Luftdruckverteilung über Europa am Samstag

Schauen Sie, wie sich das Hoch Peter über Europa gelegt hat und uns am Wochenende mit sehr milden Temperaturen, welche je nach Region bei 23 bis 26 Grad liegen, belohnen wird. Sehen Sie es als Abschiedsgeschenk vom „Aprilsommer“, denn ab Montag werden die Tiefdruckgebiete Zähne zeigen. Derzeit befindet sich das Tief in der Nähe von Island, doch bis zum Montag wird sich dessen Position verändern und eine Kaltfront über Deutschland schicken.

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an. 15. Juli 2024
Luftdruckverteilung am Montag über Europa

Diese Karte zeigt die Luftdruckverteilung über Europa am Montag, sehen Sie den Unterschied? Das Hoch Peter wird von einem Tief, welches sich am Montag über dem Nordmeer befinden wird, abgedrängt, somit stellt sich eine sehr wechselhafte und kühle Wetterlage über Deutschland ein. Sogar Schneefall ab einer Höhe von 1000 Meter ist nicht unrealistisch anzusehen. Welche negativen Auswirkungen uns beim Wetter in der nächsten Woche erwartet, zeige ich Ihnen anhand der nächsten Wetterkarten.

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an. 15. Juli 2024
Spitzenböen am Montag im Zuge einer Klatfront

Am Montag wird eine markante Kaltfront über das Land ziehen und nach jetzigem Stand teils kräftige Böen, Schauer und Gewitter im Gepäck haben. Die Temperaturen werden hinter der Kaltfront spürbar sinken und das Land wird mit polarer Kaltluft geflutet, sodass bis Mitte der Woche Frostgefahr besteht. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, denn solch ein Wetterumschwung ist im April vollkommen normal.

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an. 15. Juli 2024
Kräftige Schauer und Gewitter im Zuge der Kaltfront am Montagabend.

Im Zuge der Kaltfront, welche sehr wahrscheinlich am Montagabend über Hessen ziehen wird, müssen Sie mit Gewittern, starken Regengüssen und stürmischen Böen rechnen. Eine Unwetterlage ist derzeit aber unwahrscheinlich.

Polarluft beendet „Sommer-Intermezzo“ Ziehen Sie sich warm an. 15. Juli 2024
14 Tage Wetter-Trend für Tann in der Rhön

Habe ich Sie überzeugen können, dass Sie das Wochenende auf jeden Fall für die Dinge nutzen sollten, welche sich wunderbar im freien erledigen lassen? Denn die Prognosen sehen alles andere als gut aus. Diese Grafik zeigt den spürbaren Rückgang der Temperaturen als Beispiel Tann in der Rhön. Samstag auf 600 Meter 21 Grad und Mitte der Woche nur noch 6 Grad, mit der Option von Nachtfrost. Der April macht, was er will und daran wird sich auch nichts ändern.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"