Eilmeldungen

Unwetterwarnung vor Dauerregen. Flusspegel steigen schlagartig an.

Seit der letzten Nacht regnet es, mit ausnahmen von kleinen Pausen durchweg in Hessen. Aus Südwesten ziehen großräumige Niederschlagsgebiete auf, welche zu intensiven Regen führen. Wie viel Regen noch vom Himmel fällt und welche Auswirkung dies auf unsere hessischen Flüsse haben wird, erfahren Sie in diesem Bericht.

Tiefdruckgebiete bestimmen derzeit unser Wetter in Hessen, seit der letzte Nacht kommt es zu einer Dauerregenlage, welche nach jetzigem Stand bis zum Mittwoch anhalten wird. Der Deutsche Wetterdienst hat Unwetterwarnungen vor teils ergiebigen Niederschlag aktiviert.

2. März 2024 Unwetterwarnung vor Dauerregen. Flusspegel steigen schlagartig an. um 2:04 Uhr
Niederschlagsradar (Meteoleitstelle) Uhrzeit: 13:40

Das Niederschlagsradar zeigt weitere teils kräftige Niederschläge aus Westen, welche Hessen in den nächsten Stunden überqueren werden. Zu den bisher seit Montagabend gefallenen Regenmengen von 10 bis 20 l/qm sind nach aktuellem Stand bis in die Nacht zum Donnerstag folgende Mengen zu erwarten: Gebietsweise zwischen 20 und 35 l/qm, in Staulagen des Taunus, des Westerwaldes sowie der Rhön stellenweise Mengen von 35 bis 60 l/qm wahrscheinlich.

In diesen Landkreisen sind derzeit Unwetterwarnungen aktiv.

Neben dem Dauerregen wird aktuell vor Sturmböen gewarnt. Am Abend aus Südwesten erneute Windzunahme. Dann verbreitet starke bis stürmische Böen zwischen 50 und 70 km/h aus Südwest, vorwiegend im Bergland Sturmböen um 85 km/h, in Gipfellagen einzelne schwere Sturmböen um 95 km/h nicht ausgeschlossen. Zum Mittwochmorgen etwas nachlassender Südwestwind. Mittwoch tagsüber im Flachland starke Böen um 50 km/h, im Bergland und bei Schauern stürmische Böen um 65 km/h , in Gipfellagen Sturmböen bis 85 km/h.

2. März 2024 Unwetterwarnung vor Dauerregen. Flusspegel steigen schlagartig an. um 2:04 Uhr
Unwetterwarnungen in Hessen Live Ansicht auf das Bild klicken

Aktuelle Hochwasser-Prognose für Hessen

Aktuell ist in Hessen an vier Pegeln die Meldestufe 1 überschritten. Im Norden der Pegel Bad Karlshafen an der Weser mit steigender Tendenz, im Süden der Pegel Eppstein am Schwarzbach ebenfalls mit steigender Tendenz, sowie beide Pegel unterhalb der Edertalsperre, Affoldern und Fritzlar.

Am hessischen Werra- und Weserabschnitt steigen die Wasserstände im Tagesverlauf ebenfalls deutlich. An Rhein, Main und Neckar sind aktuell keine Meldestufen überschritten. Aufgrund des Niederschlags werden die Wasserstände der Flüsse jedoch wieder ansteigen. Am Pegel Rockenau/Neckar wird vorraussichtlich in der heutigen Nacht die Meldestufe 1 überschritten.

Die Hochwasserlage wird sich durch die angekündigten Niederschläge wieder deutlich verschärfen. Nach derzeitigen Prognosen werden heute und besonders in der Nacht zum Mittwoch ausgehend von den Niederschlagsschwerpunkten flächendeckende Überschreitungen der Meldestufe 1 in vielen hessischen Flussgebieten erwartet. Es ist nach aktuellem Stand auch von Überschreitungen der Meldestufe 2 in den nächsten 24 Stunden auszugehen, ein vereinzeltes Überschreiten der Meldestufe 3 kann nicht ausgeschlossen werden. Quelle Hochwasserportal Hessen

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den Respekt gegenüber den Naturgewalten stärken. Ich freue mich, mein Wissen und meine Leidenschaft für das Wettergeschehen mit Ihnen zu teilen und zu einer sichereren und informierten Gemeinschaft beizutragen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"