Hessenwetter

Wind und Sturm am Donnerstag in Hessen

Der Donnerstag wird wahrlich ein richtig herbstlicher Tag. Ein Orkantief über England erreicht mit dessen Ausläufer Hessen. Um es vorweg zunehmen, eine große Sturmlage wird es nicht geben, dennoch wird es recht stürmisch und vor allem wieder nass. Wo der Wind am Donnerstag besonders aufdreht, erfahren Sie in diesem Bericht.

Schon in der Nacht zum Donnerstag zieht neuer Regen nach Hessen, welches am Morgen zunächst nach Osten abzieht. Der Wind nimmt am frühen Donnerstagmorgen an Fahrt auf. Dazu gesellt sich neuer Niederschlag, welcher über das Land ziehen wird.

Wind und Sturm am Donnerstag in Hessen 13. Juli 2024
Wind und Sturmkarte für Hessen Gültig am Donnerstag, dem 2. November 2023

Die Wind und Sturmkarte für den Donnerstag zeigt die derzeit angenommenen Spitzenböen über Hessen. Während es in den Niederungen bei steifen bis stürmischen Böen bleibt, kann es in den Höhen und exponierten Lagen zu Sturmböen kommen. Dabei ist zu beachten, dass primär im Waldecker Land, im Knüllwald, in der Rhön, im Westerwald, auf dem Feldberg und im Odenwald mit Sturmböen bis 75 km/h gerechnet werden. Ansonsten wird der Wind lokal Böen bis maximal 55 km/h erreichen.

Wind und Sturm am Donnerstag in Hessen 13. Juli 2024
Aktuelle Wettergefahren in Hessen. Klicken Sie auf die Karte für weitere Informationen für Ihren Landkreis.

Am Donnerstagmorgen aus Westen rasch zunehmender Wind aus südlicher Richtung. Dann oft mit starken bis stürmischen Böen bis 65 km/h . In Hochlagen auch vereinzelt Sturmböen um 80 km/h wahrscheinlich in exponierten Gipfellagen auch einzelne schwere Sturmböen bis 90 km/h nicht ausgeschlossen. Quelle DWD

Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf auf 8 Grad in Willingen und auf 14 Grad in Frankfurt am Main. Die Sonne lässt sich kaum am Himmel über Hessen blicken. Wenn, überhaupt besteht im Westen von Hessen die Chance auf ein paar Sonnenstrahlen.

Was ist bei einer Sturmwarnung zu beachten?

Auch wenn sich die Böen in Hessen in Grenzen halten werden, sollten Sie am Morgen vermeiden in den Wald zu gehen. Die Gefahr von Astbruch ist recht hoch. Auch ganze Bäume, welche alt und krank sind, können umstürzen. Schon mittelgroße Äste, welche aus großer Höhe herabfallen, können zu schwerwiegenden Verletzungen führen.

Die Böen werden ab dem Mittag abnehmen, jedoch bleibt es tendenziell windig. Am Wochenende wird das nächste Sturmtief für Wind über Hessen sorgen und noch einiges an Regen im Gepäck haben. Das Einzige, was sich derzeit nicht ändern wird, sind die Temperaturen. Diese bleiben weiterhin für diese Jahreszeit zu mild.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"