Eilmeldungen

Am Donnerstag droht schwerer Sturm in Teilen von Deutschland.

EILMELDUNG: Schwere Sturmlage erwartet – Nordseeküste i


Am kommenden Donnerstag zieht eine heftige Sturmfront auf Deutschland zu, mit einer besonderen Gefahr für die Nordseeküste. Meteorologen warnen vor orkanartigen Böen, die Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h erreichen können. Die Auswirkungen des Sturms werden gegen Abend erwartet, wenn das Tiefdruckgebiet das Festland erreicht.

Am Donnerstag droht schwerer Sturm in Teilen von Deutschland. 12. April 2024
Orkanböen sind am Donnerstag über dem Norddeutschen Festland zu erwarten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat in diesem Zusammenhang eine Warnung herausgegeben. Mit dem fortschreitenden Tag wird ein starker Süd-Südwestwind einsetzen, der sich insbesondere im Westen Deutschlands mit stürmischen Böen bis in tiefe Lagen bemerkbar machen wird. Im Bergland sind je nach Lage und Exposition Sturm- oder gar Orkanböen möglich. Darüber hinaus könnten Teile Norddeutschlands und Küstenregionen am Abend von schweren Sturmböen mit Orkanstärke getroffen werden. Die genaue Entwicklung ist allerdings noch unsicher.

Am Donnerstag droht schwerer Sturm in Teilen von Deutschland. 12. April 2024
Das DE Wettermodell mit den aktuellen Böen für die deutsche Nordseeküste am kommenden Donnerstag. Bis zu 160 km/h werden in Folge eines Randtiefs derzeit simuliert.

Nicht nur die Windverhältnisse sind besorgniserregend – auch ein erheblicher Niederschlag ist prognostiziert. In Staulagen der westlichen und südwestlichen Mittelgebirge könnte es zu markantem Dauerregen mit über 30 Litern pro Quadratmeter innerhalb von 24 Stunden kommen.

Anwohner und Besucher der betroffenen Gebiete sollten sich auf extreme Wetterbedingungen einstellen und vorsichtshalber alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen treffen. Verfolgen Sie die Wetterberichte und Warnhinweise des DWD, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in Spanien bis zum eisigen Griff skandinavischer Winterstürme. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, meine Einsichten und Analysen am Puls des Wetters an der Meteoleitstelle zu teilen. Mein Ziel ist es, nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern auch die Schönheit und Urgewalt des Wetters in meinen Berichten zu vermitteln. Mein Profilbild habe ich im Übrigen mit KI geniert, das verdeckt die Falten im Gesicht :-)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"