Schlagzeilen

Prognose für Fußball-EM: GFS- und ECMWF-Modelle sagen sommerliche Temperaturen voraus

Die derzeitige Wetterlage in Deutschland ist durch die Schafskälte geprägt. Diese Kälteperiode macht es schwierig, Freibäder zu besuchen, es sei denn, man genießt Eisbaden bei maximal 15 Grad im Freien. Doch es gibt Hoffnung: Am Freitag beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland, und schon ab dem kommenden Dienstag könnte das erste „Sommerintermezzo“ des Jahres bevorstehen, mit Temperaturen über 30 Grad. Ein Wetterwechsel steht unmittelbar bevor. Im Folgenden finden Sie den ersten Trend für das Sommermärchen 2024.

Bei solch einer Einleitung sind Sie sicherlich neugierig geworden und hoffen, dass der Artikelschreiber, mehr als das GFS Modell zu bieten hat. Ich darf Ihnen versichern, ich habe mehr als das US-Modell zu bieten, wobei dieses schon länger auf dem Sommertripp behaart. Dieses Modell schauen wir uns als Erstes an.

Prognose für Fußball-EM: GFS- und ECMWF-Modelle sagen sommerliche Temperaturen voraus 18. Juni 2024
Aktuelle vorhersage der Temperaturen laut GFS für den kommenden Dienstag

Die Karte zeigt sich von der rot-orangen Seite in diesem Fall zumindest für alle Menschen, welche die sommerlichen Temperaturen lieben, von Vorteil. Zumal die Fußball-EM im eigenen Land ansteht. Public Viewing macht bei kühlen Temperaturen nicht wirklich Spaß. Nach den Amerikanern dürfen wir uns am Dienstag über Temperaturen zwischen 27 und 31 Grad freuen. Selbstverständlich gibt es auch eine ECMWF Variante, welche ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Prognose für Fußball-EM: GFS- und ECMWF-Modelle sagen sommerliche Temperaturen voraus 18. Juni 2024
Das ECMWF Wettermodell mit den Temperaturen am kommenden Dienstag in Hessen

Diese Karte zeigt Ihnen das ECMWF Modell, es zeigt weniger Rot, dafür mehr orange. Wobei die Farben eigentlich nicht wichtig sind. Fakt ist, dass dieses Modell zumindest ebenfalls auf einem wärmeren Weg ist, mit Temperaturen von 24 bis 27 Grad. Die Chancen stehen also recht gut.

Bleibt das Wetter dann auch warm, sonnig und trocken?

Liebe Leser, Sie wohnen in Deutschland und deshalb sollten Sie wissen, dass unsere Wetterlage in diesem Jahr alles andere als stabil ist und sein wird. Dazu zeige ich Ihnen eine weitere Grafik.

Prognose für Fußball-EM: GFS- und ECMWF-Modelle sagen sommerliche Temperaturen voraus 18. Juni 2024
Wetter Trend Frankfurt am Main

Diese Grafik zeigt den aktuellen Wetter-Trend für Frankfurt am Main. Wir sehen einen stetigen Anstieg der Temperaturen und kommen am besagten Dienstag am “Hitzepeak” an. Aber dann! Nähert sich eine Kaltfront, welche mit kräftigen Gewittern einhergehen wird. Und was ist mit den Temperaturen? Die sind wieder am Boden, wahrscheinlich wie Ihre Euphorie, wenn Sie fertig mit lesen sind.

Fazit

Die derzeitige Wetterlage in Deutschland lässt wenig Platz für Optimismus hinsichtlich beständiger sommerlicher Temperaturen. Die frostige “Schafskälte” sorgt derzeit für wenig Begeisterung bei Freibad besuchen. Dennoch gibt es Hoffnung auf ein kurzes Sommerintermezzo mit Temperaturen über 30 Grad, das schon kommenden Dienstag eintreffen könnte.

Das GFS-Modell prognostiziert warme 27 bis 31 Grad, während das ECMWF-Modell etwas gemäßigtere, aber dennoch sommerliche Temperaturen von 24 bis 27 Grad vorhersagt.

Doch wie so oft in Deutschland ist diese Wärmeperiode voraussichtlich nur von kurzer Dauer. Ein deutlicher Wetterwechsel mit einer Kaltfront und Gewittern deutet sich an, was zudem einen erneuten Temperaturabfall mit sich bringt.

Ob das Wetter nach dieser kurzen Hitzephase stabil bleiben wird, ist ungewiss. Ein genaues Auge auf die Wettervorhersagen ist daher weiterhin ratsam, insbesondere für alle, die optimale Bedingungen für Public Viewing während der Fußball-Europameisterschaft erwarten.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"