Schlagzeilen

Dauerregen und Sturmböen, so startet das neue Jahr beim Wetter.

Kaum hat das neue Jahr begonnen, stehen schon die nächsten markanten Wetterlagen vor der Türe. Ein neues Sturmtief sorgt neben starken Böen ebenfalls für teils ergiebigen Dauerregen, welche die Hochwasserlage erneut verschärfen wird. Was uns genau erwartet, das erfahren Sie in diesem Bericht.

Eigentlich bekommen die Tiefdruckgebiete in diesem Jahr wieder Namen von Frauen, das Tief Costa ist jedoch aus dem alten Jahr übrig geblieben und behält aus diesem Grund seinen Namen. Das besagte Tief liegt aktuell über Großbritannien und wird in den kommenden Tagen für neue Sturmböen sorgen. Dazu zieht dessen Warmfront ab der Nacht zum Dienstag über Deutschland und wird einiges an Regen bringen.

Dauerregen und Sturmböen, so startet das neue Jahr beim Wetter. 19. Juli 2024
Luftdruckverteilung über Europa am Dienstag dem 02.01.2024

Das Sturmtief Costa wird am Dienstag mit seinem Zentrum über den Britischen Inseln liegen, dabei wird zunehmend milde Luftmassen nach Deutschland getragen, dies hängt mit der dazugehörigen Warmfront zusammen. In dessen Verlauf kommt es zu teils ergiebigen Niederschlägen.

In den Hochwassergebieten in Teilen Deutschlands geht auch zu Silvester der Einsatz Tausender Helfenden weiter. In Niedersachsen gilt für viele Pegel die zweithöchste Meldestufe. Sorgen bereiten den Einsatzkräften vorwiegend die vielfach aufgeweichten Deiche, die brechen könnten. Bundeskanzler Scholz will am Sonntag Orte in den Hochwasserregionen besuchen.

Der Deutsche Wetterdienst hat dazu eine aktuelle Wetterwarnung vor Dauerregen aktiv. Auch bei uns in Hessen wird es aus Südwesten kräftig anfangen zu schütten. In der Nacht zum Dienstag einsetzende Dauerregenlage, die zunächst bis in die Nacht zum Donnerstag anhält. Dabei nach jetzigem Stand in 48h gebietsweise Mengen zwischen 40 und 60 l/qm, in Staulagen des Taunus, des Westerwaldes sowie der Rhön stellenweise Mengen von 60 bis 80 l/qm wahrscheinlich.

Dauerregen und Sturmböen, so startet das neue Jahr beim Wetter. 19. Juli 2024
Regenmengen über Deutschland laut ECMWF in den kommenden 10 Tagen.

Warnung vor Sturmböen über Hessen

Der Wind wird ebenfalls eine tragende Rolle spielen, dieser wird in der Nacht im Zuge der Warmfront deutlich auffrischen, sodass den ganzen Dienstag über mit markanten Böen zu rechnen ist. Nach vorübergehender Windabschwächung ab der zweiten Nachthälfte zum Dienstag im Bergland erneut starke, in Hochlagen stürmische Böen zwischen 50 und 70 km/h

Sturmböen Animation über Deutschland in den nächsten 36 Stunden.

Diese Animation zeigt die Entwicklung der Böen über Deutschland in den nächsten 48 Stunden. Während an der Nordseeküste schwere Sturmböen bis zu 100 km/h erwartet werden, bleibt es bei uns in Hessen überwiegend in den Höhenlagen bei maximal 75 km/h. In Verbindung mit dem zu erwartenden Dauerregen wird es sehr ungemütlich in den nächsten Tagen.

Wo sind aktuell Unwetterwarnungen über Deutschland aktiv?

Dauerregen und Sturmböen, so startet das neue Jahr beim Wetter. 19. Juli 2024
Warnwetterkarte Unwetterwarnung vor Dauerregen und markanten Sturmböen.

Diese Karte zeigt die aktuellen Unwetterwarnungen vor Dauerregen über Deutschland. Vor allem die Staulage der Mittelgebirge sind besonders betroffen, dazu Warnungen vor Wind und Sturmböen. Diese Karte wird alles 10 Minuten aktualisieren. Klicken Sie für die live Ansicht auf diesen Link.

Fazit: Das neue Jahr startet, wie das alles beendet wurde. Es bleibt in den kommenden Tagen weiterhin mild, dazu neuer Regen und viel Wind. Für die Hochwassergebiete in Deutschland nicht wirklich ein Segen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"