Hessenwetter

Kaltfront sorgt am Montag für kurzzeitige Abkühlung.

Bevor es mit der Hitze richtig losgeht, wird der Montag ein Tag der Verschnaufpause, eine #Kaltfront zieht von Nordwesten nach Südosten. Wer jedoch mit #Gewitter oder Niederschlag rechnet, der ist in Hessen leider auf dem Holzweg.

Während am heutigen Sonntag der Ausläufer eines #Azorenhoch für sommerliche Temperaturen sorgt, wird der Montag durch den Einfluss eines Tiefs und dessen Kaltfront mit 21 bis maximal 23 Grad eher kühl im Vergleich, was noch vor uns liegt.

Kaltfront sorgt am Montag für kurzzeitige Abkühlung. 24. April 2024
Aktuelle Temperaturen in Hessen

Die Temperaturkarte verrät, dass es durchaus Unterschiede bei der derzeitigen Temperaturverteilung in Hessen gibt. Vor allem im Rhein-Main-Gebiet, in Südhessen und in #Mittelhessen liegen die Temperaturen bei 27 bis lokal 29 Grad. In #Nordhessen und im Westen des Landes ist es mit 23 bis 25 Grad kühler.

Kaltfront am Montag bringt Abkühlung, jedoch ohne Niederschlag

Kaltfront sorgt am Montag für kurzzeitige Abkühlung. 24. April 2024
Temperaturen am Montag über Hessen

Am Montag im Süden von Hessen heiter, nach Nordhessen hin mehr Wolken und dort einzelne Schauer, sonst niederschlagsfrei. Höchstwerte 20 bis 24 Grad, im Bergland um 17 Grad. Schwacher bis mäßiger, zeitweise stark böig auffrischender West- bis Nordwestwind. In der Nacht zum Dienstag gering bewölkt oder klar und niederschlagsfrei. Örtlich flache #Nebelfelder. Abkühlung auf 10 bis 6, im Bergland bis 4 Grad.

Hitzewelle ab Dienstag über Hessen?

Das #ECMWF Wettermodelle geht weiterhin die vollen und zeigt Höchstwerte in Hessen bis zum Samstag bei 39 Grad. Unsere hauseigene Vorhersage, welche über Server in den USA laufen und ebenfalls das GFS und  NOAA in die Bergungen einbezieht, sieht den Verlauf derzeit deutlich milder.

Kaltfront sorgt am Montag für kurzzeitige Abkühlung. 24. April 2024
Vorhersage meteozentrale Hessen für die kommenden 5 Tagen

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"