Schlagzeilen

Kommt die Kälte zurück nach Hessen? Hochdruckgebiet macht Hoffnung.

Wenn man aus dem Fenster schaut, fühlt man sich eher an den Herbst erinnert. Von dem einst für diese Jahreszeit angemessenen Winterwetter mit Schnee und Frost ist nichts mehr übrig geblieben. Doch es gibt Hoffnung auf eine rasche Lösung. Was sich beim Wetter wieder ändern wird und ob Schnee an Weihnachten endgültig vom Tisch ist, dass erfahren Sie in diesem Bericht.

Heute und zumindest bis Mitte nächster Woche verweilt Hessen weiterhin unter Tiefdruckeinfluss, was wiederum bedeutet, dass es oftmals nass und windig bleiben wird. Was wieder so gar nicht passt, sind die Temperaturen, welche in den nächsten Tage teils im zweistelligen Bereich verweilen. Dies ist einem Tief geschuldet, welches sich aktuell über den Brittischen Inseln befindet und somit die angewärmte Luft vom Atlantik nach Deutschland schaufelt. Dazu kräftiger Wind, welcher in den Bergen Sturmstärke erreichen wird. Durch das anhaltende Tauwetter und den Niederschlägen sind die Flüsse und Bäche randvoll, dabei herrscht in einigen hessischen Landkreise Hochwassergefahr.

Hochdruckgebiet beendet Schmuddelwetter in Hessen

Es wird sich erneut etwas ändern an der Wetterlage in Hessen, aber bitte denken Sie nicht daran, dass ich Ihnen jetzt erzählen werde, dass wir mit weißer Weihnachten rechnen dürfen. In der Tat gibt es ein Modell, welches an Weihnachten zumindest für die hessischen Mittelgebirge Schneefall im petto hat. Aber das ist nach jetzigem Stand alles Kaffeesatzleserei und bedarf noch keiner Aufmerksamkeit, egal was die Medien schon wieder für zweifelhafte Prognosen für das Weihangelwetter an den Tag legen.

3. März 2024 Kommt die Kälte zurück nach Hessen? Hochdruckgebiet macht Hoffnung. um 22:59 Uhr
Ab Freitag macht sich Hochdruckwetter über Deutschland breit

Eines kann ich Ihnen jetzt schon verraten. Ein kräftiges Hochdruckgebiet wird sich aufbauen und das Schmuddelwetter vom Atlantik beenden. Für Tiefdruckgebiete gilt eine Umleitung, welche weit an Deutschland vorbeigehen wird. Doch was bedeutet dieses Hoch für unser Wetter in Hessen?

Ich sage es mal so, nach jetzigem Stand wird es zumindest wieder kühler werden, sodass in den Nächten abermals Frost herrschen wird. Auch tagsüber wird es keine 11 Grad mehr geben und es bleibt überwiegend trocken. Hochdruck bringt oftmals in den Wintermonaten Nebel mit sich und dieser kann sich sehr zäh halten. Dort, wo sich der Nebel oder Hochnebel auflösen wird, da besteht eine reale Chance auf ein bisschen Sonnenschein.

Kommt wieder Schnee nach Hessen?

Solch eine Wetterlage an Weihnachten, das wünschen sich viele Bürger. Bleibt jedoch oftmals ein Traum.

Hochdruckwetter bringt in der Regel keinen Schnee und so sehen dies derzeit ebenfalls die Rechnungen der Modelle, dazu schauen wir uns zwei Beispiele an.

3. März 2024 Kommt die Kälte zurück nach Hessen? Hochdruckgebiet macht Hoffnung. um 22:59 Uhr
14-Tage-Trend Willingen im Upland
3. März 2024 Kommt die Kälte zurück nach Hessen? Hochdruckgebiet macht Hoffnung. um 22:59 Uhr
14-Tage-Trend für Bad Nauheim

Willingen im Upland freut sich über jede Schneeflocke im Winter, damit die Skilifte, was zu tun haben. Aktuell machen die Lifte wieder eine Pause, da der Schnee der vergangenen Tage abermals zu Wasser wird. Da helfen auch keine Schneekanonen, da die Temperaturen bis in hohe Lagen über 0 Grad liegen. Schaut man sich den 14-Tage-Trend an, zeigt das Hoch seine Wirkung und es wird wieder kälter werden. Jedoch überwiegend in der Nacht. Der Trend für Bad Nauheim in Mittelhessen zeigt ebenfalls ein Rückgang der Temperaturen und meist trockenes Wetter. Nebel wird oftmals dominieren. Früher sagte man zu solch einer Wetterlage “Deppresions-Wetter” Bei schönem Wetter scheidet unser Körper mehr Dopamin aus, welches für die Glücksgefühle zuständig ist.

Fazit: Winterwetter mit Schnee ist derzeit nicht in Sicht, dazu bedarf es leider ein paar mehr Zutaten aus der Wetterküche als diese, die derzeit vorhanden sind. Verabschieden können wir uns zumindest von dem Schmuddelwetter vom Atlantik.

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Dann bewerten Sie uns gerne auf Google.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"