Hessenwetter

Einfluss der „Kalten Swantje“: Hessenwetter in der kommenden Woche

Der heutige Sonntag in Hessen steht erneut unter dem Zeichen des Sonnenscheins, fast identisch wie der gestrige Samstag. Doch bereits am Montag kündigt sich eine Wetteränderung an. Mit dem Einzug der „Kalten Swantje“ werden die Temperaturen sinken, als würde eine Eiskönigin über das Land herrschen. In diesem Bericht erfahren Sie, welche Auswirkungen das Tief aus Skandinavien auf unsere Wetterlage in Hessen haben wird.

Einfluss der „Kalten Swantje“: Hessenwetter in der kommenden Woche 17. Juni 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am heutigen Sonntag von seiner freundlichen Seite es bleibt überwiegend trocken. Die Temperaturen steigen im Verlauf je nach Region auf 18 bis maximal 22 Grad an.

Schauen wir zunächst auf den Samstag zurück, dabei hatte man zeitweise ein Gefühl, dass man sich inmitten des Sommers befindet. Blauer Himmel, Temperaturen bis zu 25 Grad und kein Regen. Ich hoffe, Sie haben den gestrigen Tage genutzt für viele interessante Ausflüge in Hessen. Am heutigen Sonntag geht es in der Regel weiter ähnlich gestern, jedoch wird es nicht mehr ganz so warm und die Wolken werden etwas präsenter sein. Dies liegt an einem Skandinavien Tief, welches spürbaren Einfluss auf unser Hessenwetter nehmen wird. Die Temperaturen werden ab Montag absinken, sodass Sie das Gefühl von Herbstwetter bekommen werden. Wobei Regen bei uns in Hessen anders als in Süddeutschland eher eine kleine Rolle spielen wird.

Der heutige Sonntag bringt im ganzen Land trockenes Wetter, die Temperaturen steigen im Verlauf des Tages auf 18 Grad in Korbach und im Upland. In Kassel und in Bad Hersfeld werden 19 Grad erwartet. Richtung Süden wird es mit 20 Grad in Gießen und Bad Camberg etwas milder. In Darmstadt, Frankfurt am Main und im Odenwald 22 Grad.

Einfluss der „Kalten Swantje“: Hessenwetter in der kommenden Woche 17. Juni 2024
Sonnenuntergang am gestrigen Abend über der Burg Braunfels im Lahn Dill Kreis Foto: Melanie Peglau

Am Montag beginnt der Tag oftmals freundlich, mit nur wenigen Wolken. Ab dem Mittag gesellen sich teils dicke Quellwolken dazu und es kann lokal zu Schauern kommen, dies sind jedoch eher selten. Die Temperaturen liegen bei 16 bis maximal 20 Grad. Am Dienstag noch etwas kühler mit nur noch 15 bis 19 Grad, es wird wechselhafter und das Regenrisiko steigt auf bis zu 50 Prozent an. Wer weiterhin auf den Durchbruch des Hochsommers hofft, ist leider auf dem Holzweg, dieser findet derzeit in anderen Ländern wie Griechenland oder der Türkei mit bis zu 42 Grad statt.

Einfluss der „Kalten Swantje“: Hessenwetter in der kommenden Woche 17. Juni 2024
Der Hessenwetter-Trend sieht für alle Sommerfans nicht wirklich berauschend aus. Ab Montag nur noch 15 Grad tagsüber und Nacht mit 6 bis 8 Grad Temperaturen wie im Herbst. Im Verlauf der Woche wird es wieder wechselhafter mit mehr Regen.

Fazit

Das Wochenende in Hessen stand im Zeichen von Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Doch mit dem Einzug der „Kalten Swantje“ aus Skandinavien kündigt sich eine Wetteränderung an. Während der heutige Sonntag noch angenehm und überwiegend trocken verläuft, werden die Temperaturen ab Montag deutlich sinken und herbstlicher werden. Auch wenn es in Hessen weniger regnen wird als in Süddeutschland, so steigt dennoch das Risiko für Regenschauer im Verlauf der kommenden Woche. Der erhoffte Hochsommer bleibt aus und verlagert sich weiterhin auf südliche Länder wie Griechenland und die Türkei.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"