Schlagzeilen

Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte.

Schon seit Tagen wird über den “Schneegürtel des Grauens” berichtet. Im eigentlichen Sinne ist eine Luftmassengrenze gemeint, welche sich in Deutschland niederlassen und in dessen Bereich für markante Schneefälle sorgen wird. Wilde Berechnungen seitens der Modelle kursieren seit Tagen, doch so langsam aber sicher gibt es konkrete Trends auch über die Lage. Schon ab dem Montag wird es Schnee geben, wo genau dies sein und ob die Luftmassengrenze das “Schneechaos” auslösen wird, erfahren Sie in diesem Bericht.

Mensch, Leute, es ist doch Winter. Da kann es auch mal Schnee geben, diese Aussagen musste ich mir bei meinem letzten Berichten zuhauf anhören. Das mag alles schön und gut sein, wenn wir uns jedoch an die letzten 3 Jahre zurückerinnern war da nicht wirklich viel mit Frost und Schnee. Zudem ist unsere Aufgabe als Meteorologen über markante Wetterlagen schon im Vorfeld zu berichten und zu thematisieren.

Die Luftmassengrenze ist derzeit in aller Munden und wird von einigen Medien auch als “SCHNEEBOMBE” bezeichnet. Ich nehme solche Begriffe nicht in den Mund. Gerade in der heutigen Zeit sollte man mit dem Wort “Bombe” etwas feinfühliger umgehen. Auch das Wort Schneewalze passt eher weniger. Kommen wir nun zum Thema Schnee und Frost ab Montag.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Unter diesem Schneehaufen ist ein Auto, ich kann Ihnen jedoch versprechen, dass mit solch einer Wetterlage nicht zu rechnen ist. Abgesehen davon würde ich dann doch lieber laufen.
2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Verteilung der Druckgebiete über Deutschland am Mittwoch dem 13.01.2024 über Europa

Diese Karte zeigt die aktuelle Berechnung des ECMWF mit dessen Hoch und Tiefdruckgebieten über Europa. Im Fokus hierbei liegt ein Tief über Spanien und ein Tief über Skandinavien. Bis dato war ungewiss, welches der beiden Druckgebiete die Dominanz übernehmen wird.

Das spanische Tief bringt relativ milde und feuchte Luftmassen und das skandinavische Tief hat den Schnee und die kalte Luft im Gepäck. Wichtig dabei, dass auch das Hoch über dem Osten von Europa eine tragende Rolle spielt. Warum das so sein wird, darauf kommen wird später zurück.

Zunehmend winterlich mit Schneefall bis in tiefe Lagen

Ab Montag wird unser Wetter zunehmend winterlich. Damit meine ich im Klartext, dass auch Schnee ein Thema werden wird. Wir reden nach jetzigem Stand nicht von Schneehöhen, welche jenseits der 80 cm Meter liegen werden. Was uns unter Umständen Frau Holle bescheren wird, erläuter ich an den folgenden Grafiken.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Lage der Luftmassengrenze am Mittwoch laut ECMWF

Wie ich schon in meinen Bericht zuvor erwähnt hatte, machen sich die Wettermodelle das Leben bei der Lage einer Luftmassengrenze schwierig, deshalb gibt es tagtäglich neue Lagen und Intensitäten auf den Bezug der Schneehöhen. Alles, was ich heute publiziere, kann morgen schon wieder verändert auftreten. Aber es gibt einen Trend, welcher sich auf die Mitte und den Süden des Landes fokussieren. ECMWF und GFS gehen in eine Richtung. Das letzte Wort ist jedoch nicht gesprochen. Schnee wird es nach jetzigem Stand aber geben und das schon ab Montag in den Staulagen der Mittelgebirge. Für alle, die von Wintersport leben, ist es eine gute Sache.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Temperaturen laut ECMWF im Bereich der Luftmassengrenze am kommenden Mittwoch
SO wie hier könnte es schon sehr bald in einigen Regionen in Deutschland aussehen. Schneefall, so weit das Auge reicht.

Zu der Wetterkarte mit den Schneehöhen des ECMWF gibt es passend die Erklärung der Verteilung der Temperaturen im Bereich der Luftmassengrenzen. Nach jetzigem Stand wird es im Süden von Deutschland alles Voraussicht zunächst mild bleiben und es ist mit Regen, im schlimmsten Fall im Übergang der warmen zur kalten Luft mit Glatteis zu rechnen. Oberhalb der Main Linie wird der Regen in Schnee übergehen. Dort ist mit Glätte durch Schneefall zu rechnen. Man kann nach diesem Modell mit Schneehöhen in den tiefen Lagen von 5 bis maximal 15 cm ausgehen. Das wäre für das Rhein-Main-Gebiet jedoch schon ein Worst Case.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
GFS Modell mit den Neuschneemengen am kommenden Mittwoch

Das US-Modell, welches bei vielen Wetter-Experten nicht wirklich hoch im Trend liegt, zeigt eine ähnliche Wetterlage, wenn auch breiter gefächert. Dies liegt mitunter an der niedrigen Auflösung. Auch hier steht die Mitte des Landes im Fokus der Luftmassengrenze.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Temperaturen im Bereich der Luftmassengrenze nach dem Modell GFS

Wie Sie selbst sehen können, ist beim GFS bei der Verteilung der Temperaturen kein wirklich großer Unterschied zum ECMWF zu sehen. Auch hier wird der Süden zunächst eher mild eingestuft. Was sagt der Deutsche Wetterdienst als öffentliche Behörde zu dieser bevorstehenden Wetterlage?

Am Mittwoch breiten sich Schneefälle von Südwestdeutschland zur Mitte aus, später fällt im Südwesten teils gefrierender Regen. Örtlich markante Schneemengen über 10 cm. Im Südwesten später Tauwetter nebst Dauerregen möglich. Im hohen Bergland im Südwesten Sturmböen. Am Donnerstag anfangs im Südwesten noch Tauwetter und kräftiger Regen. Im Tagesverlauf geht der Regen auch im Süden wieder in Schnee über.

Kommt die eisige Kälte ebenfalls zurück?

Ich möchte Ihnen jetzt eine weitere Wetterkarte präsentieren, welche den Verlauf der Temperaturen in den kommenden Tagen aufzeigen. Da deutet sich ein Trend in Richtung strenger Frost ab, wenn auch nicht überall. Und jetzt kommen wir zurück zu dem Hoch über Osteuropa, welches maßgeblich daran beteiligt, sein wird, dass die kalte Luft nach Deutschland geschaufelt wird.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Temperaturverteilung am kommenden Freitag über Deutshcland

Die Bandbreite bis zum Freitag nächster Woche ist noch relativ hoch, dennoch kann es mitunter vorwiegend in der Mitte und im Süden des Landes bei bis zu –9 Grad wieder bitterkalt werden. Dies würde im Umkehrschluss bedeuten, dass der Schnee, welcher gefallen ist, auch in den Niederungen länger als nur 24 Stunden liegen bleiben wird. Das wäre doch wunderbar für unsere Kinder, welche ihren Schlitten verstaubt, aus dem Keller holen dürfen.

2. März 2024 Markante Schneefälle erwartet. Ab Montag zunehmend winterlich mit Glätte. um 1:01 Uhr
Temperatur-Trend hier als Beispiel Mittelhessen in den kommenden 14 Tagen

Fazit: Es wird sich ab Montag einwintern in vielen Teilen von Deutschland. Über die Lage der Luftmassengrenze lässt sich weiterhin streiten. Das letzte Wort ist bei Weitem bis jetzt nicht gesprochen. Es werden sich noch einige Änderungen bei den Wettermodellen ergeben, besonders dann, wenn die Kurzfristmodelle (Super HD Kachelmannwetter und ICON D2 Deutscher Wetterdienst) ab kommenden Montag mit ins Boot oder auf den Schlitten kommen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"