Hessenwetter

Schmuddelwetter: Wind, Sturm und Regen zieht über Hessen

Heute gerät Hessen in den Einfluss eines weiteren Sturmtiefs, welches den Namen Fred trägt. Vor allem ab dem Mittag legt der Wind erneut zu, dabei zieht von Südwesten ein Niederschlagsgebiet auf, welches bis in die Nacht zum Sonntag Regen bringen wird. Wie stark der Wind heute im Hessenland wehen wird, erfahren Sie in diesem Bericht.

Schmuddelwetter: Wind, Sturm und Regen zieht über Hessen 18. Mai 2024
Hessenwetter am 4. November 2023

Der Samstag startet zunächst recht freundlich. Gelegentlich lässt sich am Morgen die Sonne blicken und es bleibt zunächst trocken. Zum Mittag ziehen dichte Wolken auf und der Wind wird spürbar zulegen. Von Südwesten her setzt Regen ein, welcher mit ein paar Pausen bis in die Nacht zum Sonntag anhalten wird. Dazu sind primär in den Bergen und in exponierten Lagen stürmische Böen wahrscheinlich. Während es in Nordhessen ebenfalls im Flachland zu lokal stürmischen Böen kommen kann, bleibt es im Süden des Landes meist bei steifen Böen.

Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf in den Höhen vom Vogelsberg, Hochtaunus, der Rhön und im Upland auf 6 bis 8 Grad. Ansonsten werden 10 bis maximal 12 Grad im Rhein-Main-Gebiet erwartet.

Die Wettermodelle hatten anfänglich für heute deutlich stärkere Böen in der Vorhersage, nach jetzigem Stand wird es ähnlich wie am vergangenen Donnerstag ablaufen. Der Tag wird dennoch einen sehr herbstlichen Charakter zeigen, was für diese Jahreszeit völlig normal ist.

Die weiteren Aussichten wird es kühler?

Wenn Sie jetzt darauf spekulieren, dass ich Ihnen etwas von einem Wintereinbruch erzählen werden, sind Sie leider auf dem Holzweg. Ja, es wird in den nächsten Tagen etwas kühler werden, dabei kann es ab einer Höhe von 400 Meter zu Bodenfrost kommen, jedoch lässt die aktuelle Wetterlage keine Änderung in Richtung Kalt und Schnee zu. Wir befinden uns weiterhin unter dem Einfluss einer Südwestströmung, welche milde und zugleich nasse Luftmassen nach Deutschland weht.

Schmuddelwetter: Wind, Sturm und Regen zieht über Hessen 18. Mai 2024
Wetter-Trend für Hessen in den kommenden 10 Tage für alle sechs hessischen Regionen

Welche Wettergefahren sind heute zu erwarten?

Warnung vor Wind/Sturm: Heute Vormittag allmählich auffrischender Südwind. Am Vormittag vorwiegend im nordhessischen Bergland starke bis stürmische Böen zwischen 60 und 70 km/h. Zum Mittag weitere Windzunahme. Dann in Hochlagen verbreiteter stürmische Böen um 70 km/h exponiert, auch einzelne Sturmböen um 80 km/h nicht ausgeschlossen. Am Nachmittag teils auch im Flachland Windböen bis 60 km/h aus Süd möglich. Am Abend allmählich nachlassender Wind, dann vor allem noch in Hochlagen starke bis stürmische Böen um Süd.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"