Eilmeldungen

Unwetterartige Niederschläge in den Alpen erwartet.

Wenn Sie in dieser Woche in den Alpen unterwegs sein sollten, müssen Sie Vorsicht walten lassen. An der Südseite der Alpen werden bis zum Ende der Woche unwetterartige Niederschläge erwartet. Vor allem in den italienischen Alpen sind lokal binnen 10 Tage bis zu 300 Liter Regen in den Modellrechnungen. Weniger, jedoch ähnlich gefährlich sind die Niederschläge in Österreich und der Schweiz. Es kann zu Schlammlawinen und Murenabgängen kommen. Zudem sinkt die Schneefallgrenze auf 1500 Meter, somit ist mit einigen cm. Neuschnee zu rechnen.

Unwetterartige Niederschläge in den Alpen erwartet. 22. Juni 2024
Zusammengefasste Niederschläge in den kommenden 10 Tage im Alpenraum

Diese Karte zeigt die akkumulierten Niederschläge im Alpenraum in den kommenden 10 Tage. Dabei werden die ergiebigsten Regenfälle im Bereich Udine in den italienischen Alpen erwartet. Hier werden lokal bis zu 300 Liter binnen 10 Tagen simuliert. In Österreich wird es ebenfalls heftig regnen. In Zell am See werden bis zu 150 Liter und in Innsbruck bis zu 100 Liter errechnet. Dazu wird sich ein kräftiger Föhnsturm entwickeln, welcher auf den Gipfeln zu orkanartigen Böen führen wird.

Der Föhn wird stärker und bricht stürmisch in die Täler durch. Von Westen und Süden ziehen ausgedehnte, kompakte Wolken auf. Am Hauptkamm und südlich davon Wolkenstau und aufkommender, zunehmend kräftiger Regen. Am Abend und über Nacht folgt die nächste Kaltfront, die Schneefallgrenze dürfte aus heutiger Sicht unter 1500m sinken.

ZAMG

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"