Panorama

Wo Sie am Montag einen Regenschirm benötigen.

Der bevorstehende Montag bringt in Deutschland einen Wetterumschwung mit der Ankunft des Tiefdruckgebiets Gabriele, das besonderen Niederschlag in südlichen Regionen mit sich zieht. Während der Sonntag noch trocken bleibt, sollten Bürger ab Montag besonders südlich der Donau einen Regenschirm bereithalten. Trotz wechselhafter Aussichten folgt zur Wochenmitte ein kurzer Frühlingshauch mit milden Temperaturen, bevor es wieder kühler wird.

Während der heutige Sonntag unter dem Einfluss von Hoch Marcus zunächst oftmals trocken verläuft, naht das nächste Tiefdruckgebiet mit dem Namen Gabriele und wird mit dessen Warmfront ab der Nacht zum Montag über Deutschland ziehen. Dabei wird es zunehmend nass, doch nicht überall in Deutschland wird es Regen geben. Weitere Informationen, wo Sie einen Schirm am Montag benötigen, entnehmen Sie diesem Artikel.

Wetterumschwung zum Wochenbeginn: Regenschirm gefragt in einigen Regionen Deutschlands

Die Witterung in Deutschland steht an diesem Montag unter dem Zeichen größerer Gegensätze, die besonders in südlichen Regionen wie Südessen und Baden-Württemberg für Niederschlag sorgen. Der Frühling zeigte sich bisher von seiner milden Seite, doch ein Wandel kündigt sich an. Zum Start der neuen Woche müssen Bürgerinnen und Bürger vielerorts mit regnerischen Bedingungen rechnen.

Wo Sie am Montag einen Regenschirm benötigen. 12. April 2024
Diese Animation zeigt, wie sich die Warmfront von Tief Gabriele mit Regen bemerkbar machen wird. Nach jetzigem Stand fällt dabei in Südhessen Baden Württemberg und in Bayern der meiste Niederschlag.

Einflussgebiet des Tiefdruckgebiets Gabriele macht sich bemerkbar und bringt Feuchtigkeit und kühlere Luftmassen ins Land. Im Laufe des Sonntags dominieren noch trockene Phasen, geprägt von Zwischenhoch Marcus. Doch die schwache Warmfront des Nordatlantiktiefs Hildegard schließt sich mit zunehmend feuchter und milderer Luft an, was die Wetterlage nachhaltig ändert.

Besonders betroffen von der feuchten Entwicklung ist der Süden Deutschlands. Am Montag manifestiert sich dies in gebietsweise kräftigen Schauern, die den Einsatz von Regenschirmen nötig machen. Ab der Nacht zum Dienstag hält der Regen im Süden an, während sich in anderen Teilen des Landes die Niederschlagsintensität abschwächt.

Wo Sie am Montag einen Regenschirm benötigen. 12. April 2024
Der “Wärmepeak” folgt pünklich zum Frühlingsanfang am Mittwoch mit Temperaturen, welche örtlich bis auf 19 Grad ansteigen können. Danach wird es jedoch täglich kühler und es drohen Nachtfröste je nach Region.

Die Vorhersage für Dienstag zeigt ebenfalls wetterliche Kapriolen: Während sich im Osten größere Auflockerungen abzeichnen und es meist trocken bleibt, ist im äußersten Norden mit etwas Regen zu rechnen. Das thermische Spektrum bleibt breit gefächert, mit Höchstwerten, die von 6 Grad im Nordosten bis zu 17 Grad im Südwesten variieren.

Wo Sie am Montag einen Regenschirm benötigen. 12. April 2024
Die Regenmengen werden sich in den kommenden 5 Tagen jedoch im Zaun halten. Am meisten Niederschlag wird im Südwesten des Landes erwartet, welcher im Rahmen der Warmfront fallen wird. Im Nordosten hingegen fällt kaum Regen.

Die neue Woche beginnt also mit einer trüben und feuchteren Note. In vielen Regionen ist die Mitnahme eines Regenschirms empfehlenswert, insbesondere südlich der Donau, wo es länger nass bleibt. Die Bürgerinnen und Bürger sollten sich daher auf ein unbeständigeres und kühleres Wettergeschehen einstellen, das nach den jüngsten Frühlingstagen eine erneute Anpassung der täglichen Gewohnheiten erfordert.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in Spanien bis zum eisigen Griff skandinavischer Winterstürme. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, meine Einsichten und Analysen am Puls des Wetters an der Meteoleitstelle zu teilen. Mein Ziel ist es, nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern auch die Schönheit und Urgewalt des Wetters in meinen Berichten zu vermitteln. Mein Profilbild habe ich im Übrigen mit KI geniert, das verdeckt die Falten im Gesicht :-)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"