Panorama

Die unsichtbare Gefahr im Winter: Verschiedene Arten von Straßenglätte und ihre Risiken

In den kalten Monaten sind sie ein steter Begleiter auf unseren Straßen: Gefährliche Glätte bildet sich unter verschiedenen Bedingungen und kann für Verkehrsteilnehmer zur unsichtbaren Gefahr werden. Besonders tückisch ist, dass sich nicht jede Glätte auf den ersten Blick offenbart. In diesem Artikel beleuchten wir die Gefahren, die von Schneeglätte, Eisglätte und Reifglätte ausgehen, und geben Tipps, wie man sich verhält, um sicher durch den Winter zu kommen.

Schneeglätte bringt oftmals Probleme und lange Staus

Schneeglätte entsteht, wie der Name vermuten lässt, durch fallenden Schnee, der bei kalten Straßenbelagtemperaturen liegenbleibt und eine Schicht bildet. Diese weiße Pracht kann trügerisch sein, denn sie verbirgt oft Eisplatten oder sorgt aufgrund ihrer Konsistenz für rutschige Verhältnisse. Besonders gefährlich wird es, wenn der Schnee durch überfahrende Autos zu einer festen, glatten Fläche komprimiert wird.

Die Gefahr: Unvorbereitete Verkehrsteilnehmer erkennen die Glätte nicht rechtzeitig, rutschen weg oder können ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Eine angepasste Fahrweise und wintergerechte Bereifung sind hier unverzüglich erforderlich.

Sicherlich erinnern Sie sich noch an die Staus auf der A5 und A4 in Hessen. Dort war die Schneeglätte ein großes Problem.
Hotspot des Verkehrschaos infolge von Schnee und Eis sind die Autobahnen in Nordhessen, vorwiegend die A4, A5 und A7. Die Räumfahrzeuge kommen nicht durch, weil teilweise Lkw über drei Spuren quer stehen. Hilfsorganisationen wie das Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk brachten den stecken gebliebenen Fahrer:innen in der Nacht Benzin, Decken und warme Getränke.

Eisglätte – Der überraschende Spiegel

Glatteis durch gefrierenden Regen ist eine der tückischsten Glätteformen. Der Regen, der bei bodennahen Minustemperaturen fällt, gefriert sofort beim Kontakt mit dem Erdboden. Diese Art von Glätte bildet sich oft rasant und sorgt für extrem rutschige Straßenoberflächen, die selbst für den erfahrenen Fahrer kaum zu beherrschen sind.

Die Transparenz der Eisschicht, die wie ein polierter Spiegel wirken kann, führt zudem dazu, dass die Gefahr erst im letzten Moment oder gar nicht sichtbar wird. Eisglätte gilt als Hauptursache für zahlreiche Massenkarambolagen im Winter. Hier hilft nur, die Wettervorhersagen im Blick zu behalten und im Zweifel auf das Autofahren zu verzichten.

2. März 2024 Die unsichtbare Gefahr im Winter: Verschiedene Arten von Straßenglätte und ihre Risiken um 1:47 Uhr
Blitzeis ist ein Begriff, der in der Meteorologie nicht definiert ist. Er wird aber meistens verwendet, um das plötzliche Erscheinen von Glatteis zu beschreiben.Blitzeis tritt dann auf, wenn Regen oder Sprühregen auf eine gefrorene Oberfläche fällt. Die Folge ist, dass das Wasser sofort gefriert und eine dicke Eisschicht bildet. Diese Eisschicht kann sehr gefährlich sein, da sie zu Verkehrsunfällen, Stürzen und anderen Unfällen führen kann.

Reifglätte – Der Heimtückische Belag

Reifglätte ist eine subtilere Form der Glätte, die vorwiegend auf Brücken und weniger befahrenen Straßenabschnitten auftritt. Sie entsteht, wenn sich bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt Tau auf der Straße bildet und dieser gefriert, was oft im Spätherbst oder frühen Winter der Fall ist. Reifglätte wird durch einen weißlichen Belag auf der Straße charakterisiert, der Fahrzeugführern suggerieren kann, es handle sich nur um harmlose Nässe. Sie tritt besonders bei klarem Himmel und schwachem Wind auf, wobei Vorsicht geboten ist, wenn die Fahrzeugthermometer noch Plusgrade anzeigen – die Straße kann dennoch eisglatt sein.

2. März 2024 Die unsichtbare Gefahr im Winter: Verschiedene Arten von Straßenglätte und ihre Risiken um 1:47 Uhr
Reifglätte kann ein gefährliches Verkehrsrisiko darstellen. Fahrzeuge, die auf reifglatten Straßen fahren, haben einen längeren Bremsweg und können leichter ins Schleudern geraten. Fußgänger, die auf reifglatten Gehwegen gehen, können leicht ausrutschen und fallen.

Zusammenfassung und Tipps

Die verschiedenen Glättearten bergen ein hohes Unfallrisiko und erfordern besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht. Generell sollten Sie die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anpassen und größere Abstände halten. Winterreifen sind ein Muss und bei besonderen Witterungsverhältnissen sind Schneeketten oder andere Hilfsmittel empfehlenswert. Informieren Sie sich stets über die aktuelle Wetterlage und seien Sie bei scheinbar harmlosen Straßenbedingungen doppelt wachsam.

Indem Sie diese Präventionsmaßnahmen berücksichtigen, können Sie Risiken minimieren und sicherer durch die Wintermonate kommen. Denn gewappnet mit dem Wissen um diese winterlichen Glättegefahren, kann man ihnen mit Respekt, aber auch mit der richtigen Vorbereitung begegnen.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in Spanien bis zum eisigen Griff skandinavischer Winterstürme. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, meine Einsichten und Analysen am Puls des Wetters an der Meteoleitstelle zu teilen. Mein Ziel ist es, nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern auch die Schönheit und Urgewalt des Wetters in meinen Berichten zu vermitteln. Mein Profilbild habe ich im Übrigen mit KI geniert, das verdeckt die Falten im Gesicht :-)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"