Hessenwetter

Hessenwetter: Viel Regen, wenig Sonne am Samstag.

Der Samstag fällt sprichwörtlich ins Wasser. Viele Wolken ziehen über Hessen und bringen immer wieder Regen, welcher örtlich auch kräftiger ausfällt. Ob die Sonne eine Chance bekommt, lesen Sie in diesem Bericht.

In der Nacht zum Samstag bleibt es bis auf ein paar Ausnahmen trocken. Stellenweise sind kurze Schauer jedoch nicht ausgeschlossen, welche überwiegend in Mittelhessen fallen. Die Temperaturen liegen weiterhin in einem milden Bereich. So werden im Waldecker Land 6 Grad, in Bad Hersfeld 8 Grad. Im Rhein-Main-Gebiet bleibt es mit 10 Grad sehr mild. Am frühen Samstagmorgen zieht das nächste Regengebiet aus Südwesten auf, welches nachfolgend Niederschläge bringt.

Hessenwetter: Viel Regen, wenig Sonne am Samstag. 22. Juni 2024
Wetterkarte Samstag, den 28.10.2023

Der Samstag lässt kaum Platz für die Sonne, es ziehen dicke Wolken über Hessen, welche immer wieder Regen bringen. Erst ab dem Nachmittag klart es gebietsweise auf und die Sonne zeigt sich gelegentlich. Die Temperaturen steigen im Upland und im Vogelsberg auf 10 Grad, in Limburg werden 13 Grad erwartet und in Frankfurt am Main sind bis zu 14 Grad möglich. Der Süd- bis Südwestwind weht am Samstag schwach bis mäßig, primär im Bergland mitunter frisch, mit starken Böen.

Die weiteren Aussichten für Sonntag und Montag

Am Sonntag bleibt es in vielen Orten in Hessen dicht bewölkt, immer wieder ziehen Schauer durch die Ortschaften. Im Main-Kinzig-Kreis und in Richtung Rhön kann es auch länger regnen. Es wird dazu in Nordhessen recht windig, in exponierten Lagen sind steife Böen wahrscheinlich. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 16 Grad an. Am Montag wiederholt Regen und windig. Im Südosten auch länger anhaltender Regen. Die Temperaturen steigen am Tage auf 12 bis 15 Grad.

Hessenwetter: Viel Regen, wenig Sonne am Samstag. 22. Juni 2024
Zusammengefasste Niederschläge in den nächsten 10 Tage in Hessen

Der Trend bleibt weiterhin mild, aber auch nass. In den nächsten 10 Tagen rechnet das GFS Wettermodell mit Regenmengen, welche von 55 Liter in Nordhessen über 66 Liter in Darmstadt bis zu 80 Liter in Ulrichstein gehen. Eine Wetteränderung in Richtung kalt und Frost ist derzeit nicht in Sicht.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"