Hessenwetter

Mildes Wetter über Hessen, das sind die Gründe.

In den kommenden zwei Tagen wird sich eine ungewöhnliche milde Witterung über Hessen ausbreiten. Eigentlich befinden wir uns in Hochwinter und die Temperaturen sollten dementsprechend kühl sein. Doch genau das Gegenteil ist derzeit der Fall. Sehr milde Luftmassen aus dem Südwesten sorgen in den nächsten zwei Tagen für frühlingshafte Milde mit bis zu sagen und schreibe 15 Grad. Wie sich die Wetterlage weiter entwickeln wird und ob die Kälte aus dem Norden noch eine Chance bekommt, erfahren Sie in diesem Bericht.

Ungewöhnliche milde Temperaturen trotz Hochwinters in Hessen

Obwohl sich Hessen in der Regel auf frostige Temperaturen und den Anblick von Schnee im Hochwinter einstellen sollte, erlebt die Region gegenwärtig einen unerwarteten Hauch von Frühling. Eine ungewöhnlich milde Witterung hat sich über das Bundesland ausgebreitet und setzt sich mit Temperaturen fort, die eher dem März als dem Februar zuzuordnen sind.

Mildes Wetter über Hessen, das sind die Gründe. 12. April 2024
Der Donnerstag und der Freitag werden für diese Jahreszeit ungewöhnlich warm werden. Unsere Hessenwetter Karte zeigen milde Werter welche im Upland und Kassel bei 12 bis 14 Grad liegen. In Südhessen und im Rhein Main Gebiet werden lokal 14 bis 16 erwartet.

Außergewöhnliche Wärme am Donnerstag

Am heutigen Donnerstag hat sich das Wetter von seiner milden Seite gezeigt. Eine dichte Wolkendecke, die sich großflächig über den Himmel erstreckt hat, konnte nicht verhindern, dass die Sonne gelegentlich für überraschende freundliche Momente sorgte. Vor allem im südlichen Hessen lichtete sich die Bewölkung am Nachmittag, und es waren längere sonnige Perioden möglich.

In den urbanen Metropolen wie Frankfurt am Main blieb es trotz dichter Bewölkung durchgehend trocken, wobei die Temperaturen hier beachtlich in Höhe von 9 bis 15 Grad Celsius lagen. Erstaunlich genug, dass man sich eher auf einen leichten Frühlingsspaziergang als auf winterliche Aktivitäten eingestellt hat.

Mildes Wetter über Hessen, das sind die Gründe. 12. April 2024
Der Vorfrühling wie hier im Südpark von Bad Nauheim in der Wetterau. Bild: Ingeborg Werse

Noch auffälliger präsentierte sich das Wetter in Darmstadt, in der der Morgen mit stark bedecktem Himmel und einer Temperatur von 9 Grad Celsius begann. Entgegen der Hoffnung auf einen sonnigen Tag, hielt sich die Wolkendecke hartnäckig, jedoch kletterten die Temperaturen mittags auf angenehme 14 Grad Celsius – ein Wert, der zu dieser Jahreszeit bemerkenswert ist.

Die Wasserkuppe überrascht mit milden Graden

Sogar auf Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe, wo man eigentlich mit einer dicken Schneedecke rechnen würde, konnte sich das Thermometer tagsüber bis auf 12 Grad hochschrauben. Die milden Luftmassen hatten selbst in höheren Lagen kein Erbarmen mit den Wintererwartungen.

Am Freitag weiterhin untypische Wärme

Das unerwartet warme Szenario setzt sich auch am Freitag fort. Zwar beginnt der Tag mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Wolken und etwas Sonne, doch mit dem Nachmittag zieht aus dem Westen eine Kaltfront heran. Die darauffolgende Bewölkung lässt jedoch keine winterlichen Temperaturen zu, sondern bringt erneut ungewöhnlich milde Werte zwischen 14 und 16 Grad mit sich. Auch die bevorstehenden Niederschläge können die frühlingshaften Temperaturen nicht dämpfen.

In der Nacht zum Samstag, wenn der Regen schließlich ostwärts abzieht, lassen die Temperaturen etwas nach, fallen dabei aber nicht in den für die Jahreszeit typischen frostsicheren Bereich. Mit nächtlichen Tiefstwerten von 6 bis 8 Grad Celsius und bis zu 4 Grad in höheren Lagen bleibt es weiterhin mild.

Mildes Wetter über Hessen, das sind die Gründe. 12. April 2024
Der Wetter-Trend für die kommenden 10 Tage zeigt kaum eine Veränderung in Richtung Winterwetter. Am Freitag zieht eine Kaltfront über das Land und lässt die Temperaturen, wenn auch nur unwesentlich auf 9 bis 7 Grad am Tag absinken.

Abschlussgedanken

Die aktuellen milden Temperaturen, vorwiegend in Frankfurt am Main, Darmstadt und selbst auf der Wasserkuppe, stellen eine bemerkenswerte Abweichung von der Norm dar. Wo man zu dieser Zeit eher dick eingepackt durch Schneelandschaften stapfen würde, kann man jetzt fast ohne Jacke das unerwartet warme Wetter genießen. Wie sich die wettertechnische Achterbahnfahrt in den nächsten Tagen entwickeln wird, bleibt weiterhin spannend. Eines ist jedoch sicher, für Menschen, welche vom Wintersport leben ist diese Wetterentwicklung eine Katastrophe.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"