Hessenwetter

Nebel und Nieselregen am Donnerstag, so wird das Wetter heute.

Heute verdrängt das Azorenhoch Fiona die Tiefdruckgebiete nach Südosteuropa und wird somit wetterbestimmend in Deutschland. Doch glauben Sie nicht, dass Fiona ihnen die Wetterlage beschert, wie es einem Azorenhoch eigentlich gebührt. In den Wintermonaten ist alles anders. Wie sich die Wetterlage heute über Hessen darlegt, erfahren Sie in diesem Bericht.

Heute dominieren den ganzen Tag oftmals dicke Wolken oder es bleibt neblig trübe. Die Sonne wird heute kaum eine Chance bekommen, Ihre Strahlen auf uns wirken zu lassen. Es kommt vereinzelt zu Nieselregen. Ab einer Höhe von ca. 600 Meter kann es unter Umständen auch Schneegeriesel sein.

Nebel und Nieselregen am Donnerstag, so wird das Wetter heute. 19. Juli 2024
Hessenwetter am Donnerstag, dem 14.12.2023

Die Temperaturen sind im Vergleich zu den letzten Tagen etwas niedriger. So werden in den hessischen Höhenlagen maximal 3 Grad erwartet. In Kassel und Bad Hersfeld sind bis zu 6 Grad auf der Agenda. Im Rhein-Main-Gebiet 7 Grad und im Rheingau bis 8 Grad. Der Wind spielt heute keine tragende Rolle, dieser weht nur schwach aus Nordwest.

Die weiteren Aussichten für Freitag und Samstag

Am Freitag erneut oftmals trübe oder neblig, gelegentlich gibt es Nieselregen. Die Temperaturen steigen am Freitag auf 1 bis maximal 7 Grad je nach Region. In der Nacht zum Samstag herrscht Frostgefahr bei Temperaturen von -1 bis maximal 3 Grad. Am Samstag weiter oft wolkenverhangen oder neblig-trüb, aber meist trocken. Chancen auf Sonnenschein gibt es in Südhessen. Tiefstwerte: 5 bis 0 Grad, Höchstwerte: 2 bis 7 Grad.

Die Wetterlage ist in den kommenden Tagen eingefahren, es wird sich nichts wesentlich daran ändern. So wirken Hochdruckgebiete im Winter. Es bleibt, wie es ist. Eine durchgreifende Änderung der Großwetterlage ist derzeit nicht in Sicht.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"