Hessenwetter

Trüber Dienstag mit gelegentlichen Regen. Sonne macht Pause.

Heute bleibt es in Hessen ähnlich wie am Montag oftmals trübe und trist. Im Unterschied zu gestern sorgt heute eine schwache Konvergenz für gelegentlichen Niederschlag. Jedoch halten sich die Regenmengen in Grenzen. Ab Donnerstag gelangt Hessen zunehmend unter den Einfluss von Hoch Jasper, welches zumindest für die hessischen Nächte wieder Frost bedeuten wird. Wo Sie heute einen Regenschirm benötigen und warum Sie die Sonnenbrille nicht benötigen, erzähle ich Ihnen im neusten Hessenwetter.

Am heutigen Dienstag bleibt es in ganz Hessen oftmals trübe, die Sonne bekommt heute keine Chance sich gegen die dicken Wolken zu etablieren. Des Weiteren gibt es im Tagesverlauf ein wenig Regen, die Niederschlagsmengen halten sich jedoch in Grenzen. In Kassel und Bad Hersfeld steigen die Temperaturen im Tagesverlauf auf 10 Grad an, dabei sollten Sie einen Schirm griffbereit haben, denn die Wahrscheinlichkeit auf Regenschauer ist heute recht groß.

Trüber Dienstag mit gelegentlichen Regen. Sonne macht Pause. 12. April 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am heutigen Dienstag von seiner tristen Seite. Die Sonne bekommt heute keine Chance sich zu entfalten. Gelegentlich gibt es etwas Niederschlag.

In Wiesbaden und Offenbach wird es mit 12 Grad für diese Jahreszeit recht mild werden, aber auch hier gilt, die Wolken zeigen sich inkontinent und bringen gelegentlich etwas Regen. Auf den hessischen Bergen wie beispielsweise im Upland und im Vogelsberg werden 7 bis maximal 9 Grad erwartet. Der Wind bleibt am Dienstag überwiegend schwach und kommt vorwiegend aus westlichen Richtungen.

Wetteraussichten für Mittwoch und Donnerstag in Hessen

Der Mittwoch zeigt sich von seiner wechselhaften Seite. Während es am Morgen noch stark bewölkt bis bedeckt ist, könnte der Nachmittag ein paar kurze Auflockerungen bereithalten. Besonders im südhessischen Raum ist örtlich etwas leichter Regen möglich. Die Temperaturen pendeln sich tagsüber zwischen 10 und 12 Grad ein, während in höheren Lagen wie dem Upland oder dem Vogelsberg 5 bis 8 Grad erreicht werden können. Der Wind ist schwach und vorerst aus verschiedenen Richtungen, dreht jedoch im Tagesverlauf aus Nordost.

Trüber Dienstag mit gelegentlichen Regen. Sonne macht Pause. 12. April 2024
Die Frankfurter Skyline ist ein Anblick welchen man bei jeder Wetterlage genießen kann. Dieses Foto entstand am Abend des 3. März 2024. Der Abendhimmel zeigt sich aufgelockert. Foto: Frank Schwabe

Die Nacht zum Donnerstag bringt wechselnde Bewölkung mit sich und zeigt sich weitgehend niederschlagsfrei. Längere Auflockerungen lassen die Sterne erahnen, jedoch besteht die Möglichkeit für örtlichen Nebel. Mit einer Abkühlung auf Temperaturminima zwischen +3 und -1 Grad tritt regional auch Frostgefahr auf.

Donnerstag: Überwiegend trocken, mit Chancen auf Sonne

Am Donnerstag gestaltet sich das Wetter freundlicher. Ein Wechsel aus sonnigen Abschnitten und hochnebelartiger Bewölkung bestimmt das Bild. Niederschlag ist kaum zu erwarten, was den Tag überwiegend trocken halten sollte. Mit etwas Glück beim Sonnenschein klettern die Temperaturen auf angenehme 8 bis 13 Grad, kühlere 6 Grad erwarten die Bewohner der Hochlagen.

Trüber Dienstag mit gelegentlichen Regen. Sonne macht Pause. 12. April 2024
Der Hessenwetter-Trend zeigt für die kommenden Tagen wieder mehr Sonne dafür wird es primär in den Nächten wieder Frost geben. Tagesüber bleibt es mit 8 bis 11 Grad weiterhin mild.

Der Wind weht schwach und kann über Mittag an Intensität gewinnen, stets aus Ost. In der Nacht zum Freitag lohnt sich der Blick zum Himmel besonders, denn es wird klar oder nur gering bewölkt sein – perfekt für Sternengucker, wenn nicht örtlich Nebel die Sicht trübt. Das Quecksilber fällt dabei in den Frostbereich und kann, je nach Aufklaren, bis zu -2 Grad erreichen.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"