Hessenwetter

Ungemütliche Wetteraussichten für Hessen: Regen, Schnee und Hochwassergefahr

Hessen steht ungemütliches Wetter bevor. Derzeit prägt eine Luftmassengrenze das Wetter über der Mitte Deutschlands und trennt dabei die feuchte und sehr milde Luft im Süden von der kälteren und trockeneren Polarluft im Norden. Wie lange es heute regnen und ob es Aussicht auf Besserung beim Wetter geben wird, lesen Sie in diesem Bericht.

Das Wetterbild wird momentan von einem Tief bei den Britischen Inseln kontrolliert, dessen Warmfront sich im Laufe des Tages langsam nach Norden verschiebt. Der Donnerstag startet zwar mit einer dichten Wolkendecke, aber Niederschläge beschränken sich zunächst auf einzelne südliche Gebiete. Mit fortschreitendem Vormittag breitet sich von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg kräftiger Regen nach Nordosten aus. Dieser Regen erreicht schließlich auch kältere Luftschichten und führt in höheren Lagen, ab ungefähr 200 bis 300 Meter, zu Schneefällen. Vorsicht ist geboten, da sich im Laufe des Abends auch eine dünne Schneedecke und Glätte bilden können.

2. März 2024 Ungemütliche Wetteraussichten für Hessen: Regen, Schnee und Hochwassergefahr um 1:15 Uhr
Hessenwetter am 08.02.2024

Vor allem in Mittelhessen wird eine besondere Wetterentwicklung erwartet: eine Dauerregenlage, die bis in den frühen Freitagmorgen hinein andauern kann. Prognosen erwarten Regenmengen von 40 bis 60 l/qm, die in Staulagen sogar auf bis zu 70 l/qm ansteigen können. Angesichts dieser beachtlichen Niederschlagsmengen ist die Gefahr von Hochwasser in einigen Teilen der Region nicht zu unterschätzen. Flüsse und Bäche könnten über die Ufer treten und in tiefer gelegenen Gebieten zu Überschwemmungen führen.

2. März 2024 Ungemütliche Wetteraussichten für Hessen: Regen, Schnee und Hochwassergefahr um 1:15 Uhr
Aktuelle Warnungen vor Hochwasser in Hessen

Auch die Temperaturen verhalten sich abweichend: So schwanken sie in Südhessen spürbar von 2 Grad im Upland bis zu 11 Grad an der Bergstraße. Besondere Vorsicht gilt der Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe, vorwiegend im Bergland.

Ebenfalls beachtenswert sind die Windverhältnisse. Während es zunächst noch ein leichter Wind aus unterschiedlichen Richtungen sein wird, nimmt der Wind am Nachmittag und Abend zu und erreicht in exponierten Lagen Windböen um 55 km/h aus Südwest.

2. März 2024 Ungemütliche Wetteraussichten für Hessen: Regen, Schnee und Hochwassergefahr um 1:15 Uhr
Am Freitag sind in Südhessen bis zu 14 Grad möglich. Es bleibt weiterhin wechselhaft. Der Winter ist nach wie vor in weiter Ferne.

In den folgenden Tagen bleibt das Wetter wechselhaft, mit schauerartigem Regen und Höchsttemperaturen zwischen 11 und 14 Grad. In Hochlagen sinkt das Quecksilber auf rund 9 Grad.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"