Hessenwetter

Das Hessenwetter am Dienstag erst Nebel, später Sonne.

Hessen erfreut sich an milden Temperaturen mit bis zu 17 Grad und überwiegend heiterem Wetter bis Freitag. Dienstag startet neblig, doch im Tagesverlauf lockern die Wolken auf. Der Mittwoch kündigt sich als wärmster Tag an. Trotz wechselnder Bewölkung bleiben Niederschläge meist aus. Am Wochenende sind jedoch erste Schneeflocken in höheren Lagen möglich.

Bevor wir am Mittwoch zum wärmsten Tag der Woche kommen werden, startet der Dienstag in vielen hessischen Landkreisen zunächst mit Nebel, stellenweise kann es etwas Nieselregen geben. Der Hochdruckeinfluss macht sich bemerkbar und die Luftmassen trocknen zunehmend ab. Den Regenschirm brauchen Sie zunächst nicht mehr. Werfen Sie die Jacke in die Ecke, denn T-Shirt Wetter ist angesagt, wenn auch nicht lange.

Das Hessenwetter am Dienstag erst Nebel, später Sonne. 12. April 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am heutigen Dienstag odtmals mild. Die Temperaturen steigen je nach Region auf 11 bis 16 Grad an. Am Mittwoch wird der wärmste Tag der Woche mit bis zu 20 Grad erwartet.

Der Dienstag startet von Nordhessen bis nach Südhessen, in vielen Orten neblig-trübe. Primär am Vormittag gibt es noch viele Wolken am Himmel über Hessen. Ab dem Mittag werden die Wolken dünner und die Sonne zeigt sich öfter. Schon heute machen die Temperaturen einen Satz in Richtung Frühlingswetter. Während in Kassel und Schwalmstadt 14 Grad erreicht werden, sind im Rhein-Main-Gebiet und im Rheingau bis zu 16 Grad wahrscheinlich. Dies gilt ebenfalls für Südhessen. Auf den hessischen Mittelgebirgen wird es mit 12 Grad am kühlsten. In der Nacht zum Mittwoch sinken die Temperaturen je nach Region auf 7 bis 2 Grad ab.

Wetterlage in Hessen am Mittwoch und Donnerstag

Die Wettervorhersage für Hessen kündigt für den Mittwoch, den wärmsten Tag der Woche, nach der Auflösung morgendlicher Nebelfelder überwiegend heiteres bis wolkiges Wetter an. Im Norden Hessens ist eine stärkere Bewölkung mit vereinzelten Regenschauern nicht gänzlich auszuschließen, während es in anderen Regionen meist trocken bleiben wird. Die Temperaturen erreichen sehr milde Werte zwischen 16 und 20 Grad Celsius, wobei in den höheren Lagen um 13 Grad Celsius zu erwarten sind. Der Wind weht schwach, aus verschiedenen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag wird es zunächst wenig bewölkt oder klar, später nimmt die Bewölkung zu; mit Niederschlägen ist jedoch nicht zu rechnen. Es kann erneut zur Nebelbildung kommen, und die Tiefsttemperaturen liegen bei 8 bis 4 Grad, in den Mittelgebirgen von Upland, Rhön und Vogelsberg bis zu 2 Grad Celsius.

Das Hessenwetter am Dienstag erst Nebel, später Sonne. 12. April 2024
Bis zum Freitag bleibt es überwiegend mild in Hessen in der Nacht zum Samstag zieht mit großer Wahrscheinlichkeit eine Kaltfront über Deutschland und wird die Temperaturen in den Keller drücken.

Für den Donnerstag prognostizieren die Wettermodelle eine geringe bis wechselnde Bewölkung und weist auf die Möglichkeit örtlicher Schauer hin. Die Höchsttemperaturen werden zwischen 15 und 20 Grad Celsius liegen, während die höhergelegenen Gebiete Werte bis zu 13 Grad Celsius erfahren können. Der Wind intensiviert sich und kann mäßig bis stark böig aus Nordwest bis West wehen.

Das Hessenwetter am Dienstag erst Nebel, später Sonne. 12. April 2024
Besuchen Sie die historische Altstadt von Bad Camberg in Westhessen. Auch hier gibt es viel an hessischen Traditionen zu sehen. Bild: Dirk Schermuly

In der Nacht zum Freitag bleibt es anfänglich bei einer geringen bis wechselnden Bewölkung, bevor im weiteren Verlauf aus dem Nordwesten eine Verdichtung der Bewölkung einsetzt – Niederschläge sind allerdings nicht zu erwarten. Die Temperaturen gehen auf 8 bis 4 Grad Celsius zurück.

Fazit: Erfreuen Sie sich an den milden Temperaturen, welche uns nach jetzigem Stand bis zum Freitag erhalten bleiben werden. Die Wetterlage bleibt jedoch nicht makellos. Die Wahrscheinlichkeit für Niederschläge nimmt ab Donnerstag wieder deutlich zu. Am Wochenende sind sogar Schneeflocken in den Höhenlagen nicht ausgeschlossen.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"