Hessenwetter

Eine Warmfront zieht über Hessen und erwärmt in der Tat.

Bitte wundern Sie sich nicht über diese Überschrift. Doch passender kann diese aktuell kaum ausfallen. Wenn wir davon ausgehen, dass wir uns im Hochwinter befinden und zugleich Temperaturen bis zu 15 Grad Plus in einer Wettervorhersage auftauchen, kann man schon ein wenig ins Straucheln geraten. Was die besagte Warmfront damit zu tun hat, erfahren Sie in diesem Bericht.

Während Aschermittwoch traditionell den Übergang von der Faschingszeit zur Fastenzeit markiert, bietet die Natur in Hessen dieses Jahr einen eigenen Übergang: von typischen winterlichen Verhältnissen zu einer frühlingshaften Wetterlage. Eine Warmfront, die aktuell über dem westlichen Europa liegt, ist verantwortlich für diesen bemerkenswerten Wetterumschwung mitten im Hochwinter. Doch was bedeutet das konkret für unser Wetter in Hessen?

Eine Warmfront zieht über Hessen und erwärmt in der Tat. 12. April 2024
Die Temperaturen in Hessen sind derzeit alles andere als winterlich. Eine Warmfront wird ab dem Mittag über das Land ziehen und primär am Abend Regen bringen. Dabei wird mit einer südwestlichen Strömung sehr milde Luftmassen nach Deutschland getragen.

Am heutigen Mittwoch wird das Wetterbild von einem meist wolkenverhangenen Himmel dominiert, wobei die Sonne nur vereinzelt durch die Wolkendecke bricht. Gelegentlicher Regen oder Nieselregen ist insbesondere im Laufe des Nachmittags und am Abend zu erwarten. Die Temperaturen sind für diese Jahreszeit ungewöhnlich mild mit Werten von 8 Grad in höheren Lagen bis zu 13 Grad im Flachland.

Eine Warmfront zieht über Hessen und erwärmt in der Tat. 12. April 2024
Am Dienstag gab es in ganz Hessen viel Sonnenschein wie hier am Limburger Dom Bild: Andreas Biller

Doch der eigentliche Höhepunkt dieser wettertechnischen Kehrtwendung wird am Donnerstag erwartet. Nach einem verregneten Start in den Tag erwarten uns im Laufe des Nachmittags auflockernde Wolken und zunehmend niederschlagsfreies Wetter. Was besonders ins Auge fällt, sind die prognostizierten Höchsttemperaturen, die mit bis zu 16 Grad in Südhessen für einen Hauch von Frühling sorgen werden, während selbst in den Höhenlagen weiterhin zweistellige Werte von etwa 10 Grad erreicht werden sollen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.

Eine Warmfront zieht über Hessen und erwärmt in der Tat. 12. April 2024
Der milde Trend setzt sich in den kommenden Tagen fort. Donnerstag und der Freitag werden besonders mild dabei sind spitzenwerte bis zu 16 Grad nicht ausgeschlossen. Am Samstag wird es etwas kühler werden, wobei die relation zur eigentlichen Jahreszeit weitern viel zu warmes Wetter zeigt.

Dieser Trend setzt sich am Freitag fort, wenn auch mit einer anfangs wechselnd bewölkten bis wolkigen Wetterlage, die im Tagesverlauf von Westen her erneut stärker bewölkt wird und Regen heranführt. Der Niederschlag könnte gegen Abend in Schauer übergehen, doch die Temperaturen bleiben mit 12 bis 15 Grad weiterhin ungewöhnlich mild. Der zuvor südliche Wind dreht im Laufe des Tages auf Südwest bis West und bringt in Höhenlagen teils starke Böen mit sich. In der Nacht zum Samstag kühlt es sich auf 6 bis 8 Grad ab, wobei die Höhenlagen Temperaturen bis hinunter zu 4 Grad erleben könnten.

Die diesjährige Wetterkapriole zu Aschermittwoch mag so manchem Hessen das stille Fasten etwas erleichtern. Mit Sonne und steigenden Temperaturen klopft der Frühling an die Tür und lässt uns für einen Moment die kalte Jahreszeit vergessen.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"