Panorama

Hessen auf dem Weg zu einem weiteren Sommertag.

Während die Mitte der Woche gerade erst erreicht ist, richten sich die Blicke bereits gespannt auf das kommende Wochenende. Der Frühling zeigt sich von seiner sommerlichen Seite und beschert Teilen von Hessen voraussichtlich schon am Samstag sommerliche Verhältnisse mit Temperaturen von bis zu 26 Grad Celsius.

Besonders entlang der Bergstraße und in Teilen des Rhein-Main-Gebiets dürfen sich die Einwohner Hoffnungen auf einen weiteren Tag machen, der die Bezeichnung „amtlicher Sommertag“ verdient. Offiziell spricht man ab 25 Grad Celsius von einem solchen, und die Prognosen deuten darauf hin, dass dieser Wert erneut erreicht, wenn auch nicht überschritten wird. Das letzte Wochenende hatte mit Höchstwerten noch darüber gelegen, aber auch die aktuell vorhergesagten Temperaturen sind für die Jahreszeit außergewöhnlich.

Hessen auf dem Weg zu einem weiteren Sommertag. 29. Mai 2024
Nutzen Sie das milde Wochenende und Besuchen Sie den Rheingau. Hier ein wunderbarer Blick auf Lorch am Rhein. Foto: Thomas Weinsheimer

Nach dem Temperaturhoch am Samstag soll es am Sonntag laut den Wetteraussichten wieder etwas kühler werden, mit Temperaturen, die sich auf etwa 20 Grad Celsius einpendeln. Bedenkt man das normale Temperaturniveau zu Beginn April, welches in der Regel um die 15 Grad Celsius liegt, bleibt das Quecksilber jedoch deutlich im erhöhten Bereich.

Hessen auf dem Weg zu einem weiteren Sommertag. 29. Mai 2024
Die Temperatur-Prognosen für das Wochenende in Hessen sehen recht gut aus. 22 bis 25 Grad werden je nach Region in Hessen erwartet. Ab 25 Grad spricht man von einem Sommertag, welcher zumindest in Südhessen und im Rhein Main Gebiet nach jetzigem Stand erreicht wird.

Nutzen Sie dieses Wochenende für schöne Ausflüge im Hessenland, denn ab dem kommenden Montag wird sich die Wetterlage grundlegend umstellen und der April wird sich von seiner negativen Seite in Bezug auf das Wetter zeigen. Mein Kollege Angelo D Alterio hatte dazu eine erste Prognose veröffentlicht.

Titelbild: Norbert Rühl

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in Spanien bis zum eisigen Griff skandinavischer Winterstürme. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, meine Einsichten und Analysen am Puls des Wetters an der Meteoleitstelle zu teilen. Mein Ziel ist es, nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern auch die Schönheit und Urgewalt des Wetters in meinen Berichten zu vermitteln. Mein Profilbild habe ich im Übrigen mit KI geniert, das verdeckt die Falten im Gesicht :-)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"