Hessenwetter

Hessenwetter: Am Dienstag erst Sonne, dann neuer Regen aus Westen.

Es ist wieder sehr mild geworden in Hessen, die Temperaturen der vergangenen Nacht waren alles andere als winterlich. In vielen Landkreisen lagen diese über 6 Grad. Der Dienstag startet zunächst zuversichtlich, was den Sonnenschein angeht. Doch ab dem Mittag wird es wieder nass werden. Wann ein Schirm benötigt wird, erfahren Sie in diesem Bericht.

Der Dienstagvormittag beginnt zunächst mit nur wenigen Wolken und die Sonne lässt sich in vielen Orten blicken. Doch das sonnige Wetter verabschiedet sich am Nachmittag, dicke Wolken ziehen auf und bringen nachfolgend Regen aus Westen.

Satellitenfilm über Europa am 12.12.2023

Aktuell liegt das Tief Vanja über den Britischen Inseln, dessen Warmfront zieht ab dem Nachmittag über Deutschland und sorgt wiederholt für Niederschläge, welche bis in hohe Lagen als Regen fallen werden. In der Nacht zum Mittwoch folgt eine Kaltfront, welche ebenfalls zum Tief Vanja gehört. Diese Kaltfront ist jedoch eher unspektakulär und wird kaum abkühlen. Ab Donnerstag kommt das Azorenhoch Fiona zum Tragen und wird zumindest das nasse Wetter beenden. Die Temperaturen werden sinken, aber seien sie nicht zu euphorisch, ein Winterwetter Comeback wird es vorerst nicht geben.

1. März 2024 Hessenwetter: Am Dienstag erst Sonne, dann neuer Regen aus Westen. um 23:37 Uhr
Hessenwetter am Dienstag, dem 12.12.2023

Milde Temperaturen am Dienstag in Hessen

Wie schon eingangs erwähnt wird der Vormittag weitgehend trocken über Hessen verlaufen, dabei zeigt sich die Sonne am Himmel. Doch zum Nachmittag zieht die besagte Warmfront auf und sorgt für weitere Niederschläge in ganz Hessen. Die Temperaturen steigen in den Mittelgebirgen auf 7 bis 8 Grad und in der Rhein Main Region sind bis zu 11 Grad wahrscheinlich. Wind ist heute kein Thema mehr, dieser weht nur schwach aus südwest. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es überall frostfrei bei Werten 5 und 7 Grad.

Wie geht es weiter mit dem Wetter über Hessen?

Am Mittwoch wird es nur unwesentlich kühler sein als am heutigen Dienstag, die Temperaturen sind für diese Jahreszeit weiterhin zu mild. Die Wolken werden dominieren und in den Höhenlagen bleibt es den ganzen Tag neblig trüb. Nieselregen oder lokaler Regen steht auf dem Plan. Die Temperaturen liegen je nach Region bei 6 bis 10 Grad. Der Donnerstag bleibt überwiegend trocken, aber oftmals dicht bewölkt. Die Höchstwerte liege je nach Region zwischen 1 und 7 Grad. In der Nacht zum Freitag ist lokal mit Bodenfrost zu rechen.

1. März 2024 Hessenwetter: Am Dienstag erst Sonne, dann neuer Regen aus Westen. um 23:37 Uhr
10 Tage Wetter-Trend für alle sechs hessischen Regionen

Weihnachten kommt immer näher und die Hoffnung auf Schnee an den Feiertagen schwindet immer mehr, dazu gibt es später einen Faktencheck.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"