Hessenwetter

Wetterwechsel in Hessen: Gewitter und Sturmböen zum Wochenstart.

Das Wetter in Hessen wird sich zum Wochenstart grundlegend ändern. Zu Beginn der neuen Woche zieht eine Kaltfront des Tiefs YUPADEE vom Nordwesten her über das Land und leitet damit eine Phase des unbeständigen Aprilwetters ein. Die Kaltfront kündigt nicht nur eine spürbare Abkühlung, sondern auch wechselhafte Witterung an, die neben Regenschauern auch Gewitter mit sich bringen kann.

Der Montag startet in der Südosthälfte Hessens mit dem einen oder anderen Regentropfen, wobei es im weiteren Tagesverlauf phasenweise zu einem Wechselspiel zwischen dichten Wolken und sonnigen Momenten kommen soll. Vielfach bleibt es trocken – doch die Ruhe vor dem Sturm ist nur von kurzer Dauer. Gegen späteren Nachmittag und Abend erreicht uns von Nordwesten eine wetteraktive Front, die Schauer und vereinzelte Gewitter mit starken bis stürmischen Windböen mitbringt.

Wetterwechsel in Hessen: Gewitter und Sturmböen zum Wochenstart. 29. Mai 2024
Aktive Wetterwarnung für Hessen vor starken Böen und Gewittern im Zuge einer Kaltfront am Montagnachmittag

Temperatur und Wind spielen das Hauptelement

Das Quecksilber im Thermometer kämpft sich mühselig auf Werte zwischen 11 und 18 Grad in den niederen Lagen und 8 bis 13 Grad in den Bergen vor. Der Wind, zunächst noch zurückhaltend aus Südwest bis West wehend, gewinnt im Laufe des Tages an Stärke und macht sich in Form von frischen Böen bemerkbar, die stürmisch an Intensität zulegen können, vorwiegend in Gewitternähe oder in exponierten Lagen.

Vorsicht ab dem Nachmittag und am Abend!

Die offizielle Wetterwarnung weist darauf hin, dass bereits ab Mittag mit einer signifikanten Windzunahme zu rechnen ist. Über den Tag verteilt sind Windböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 70 km/h weitverbreitet, die in exponierten Gebieten und Höhenlagen Ortsweise auf bis zu 80 km/h ansteigen können. Später am Nachmittag erhöht die Annäherung von Gewittern die Wahrscheinlichkeit von Sturmböen oder sogar schweren Sturmböen, die Geschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h erreichen können. Dabei ist auch mit Graupelschauern zu rechnen. Dieses sorgt für zusätzliche Brisanz und verlangt nach Vorsicht und Achtsamkeit.

Wetterwechsel in Hessen: Gewitter und Sturmböen zum Wochenstart. 29. Mai 2024
Es wird spürbar kühler und unbeständiger in Hessen. Die Temperaturen sinken in den Nächten teils bis zur Frostgrenze. Dazu immer wieder Regen.

Die nächtliche Windabschwächung deutet darauf hin, dass sich die Turbulenzen temporär beruhigen könnten, jedoch sollten die Bürgerinnen und Bürger in Hessen die Wetterwarnungen ernst nehmen und entsprechend vorsorgen. Insbesondere in Zeiten von Sturmböen ist es ratsam, sich über die aktuelle Wettersituation auf dem Laufenden zu halten und möglicherweise notwendige Maßnahmen zu treffen, um Schäden zu vermeiden.

Wetterwechsel in Hessen: Gewitter und Sturmböen zum Wochenstart. 29. Mai 2024
Hier finden Sie alle aktiven Wetterwarnungen für Deutschland. Klicken Sie dazu auf die Karte für weitere Informationen.

In dieser wechselhaften Phase ist eine gute Vorbereitung das A und O. Es lohnt sich also, vor dem Verlassen des Hauses noch einmal einen Blick in die Wetter-App oder auf die Website des Deutschen Wetterdienstes zu werfen.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"