Hessenwetter

Hessenwetter: Kühler Start, dann kommt die „Warmfront“

Das Hesswetter startet am heutigen Dienstag kühler im Vergleich zu den vergangenen Tagen, das liegt an der eingeströmten Höhenkaltluft. Doch schon in der Nacht zum Mittwoch zieht eine „Warmfront“ auf, welche die Temperaturen bis zum Donnerstag bis auf 18 Grad in die Höhe treiben wird. Ob Sie heute einen Schirm benötigen, das erzähle ich Ihnen in diesem Bericht.

Das momentan kühle Hessenwetter mit Schauern und Wolken erwartet schon in der Nacht zum Mittwoch eine Wetterverbesserung durch eine zuwandernde Warmfront. Die Temperaturen steigen bis Donnerstag auf bis zu 18 Grad. Ab Mittwoch dominieren mildere Temperaturen und wechselhaftes Wetter mit sonnigen Abschnitten ohne nennenswerten Niederschlag.

Carmen Rommel Meteoleitstelle Hessen

Heute dominieren die Wolken über Hessen, dabei kommt es vorwiegend im Westen und im Süden des Landes wiederholt zu kurzen Schauern. In Osthessen hingegen bleibt es überwiegend trocken und die Sonne zeigt sich tendenziell öfter. Die Temperaturen sind verhalten, dies liegt an der Höhenkaltluft, im Upland, Vogelsberg und in der Rhön werden heute maximal 8 Grad erwartet. Im Rhein-Main-Gebiet steigen die Werte auf bis zu 12 Grad an. Der Westwind weht schwach bis mäßig, im Bergland gibt es frische Böen um 35 km/h.

Hessenwetter: Kühler Start, dann kommt die „Warmfront“ 12. April 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am heutigen Dienstag kühler als in den vergangenen Tagen. Primär im Westen und Süden kommt es wiederholt zu Schauern. Die Sonne zeigt sich in Osthessen mit bis zu 4 Stunden am längsten.

In der Nacht zum Mittwoch erreicht uns die besagte Warmfront, welche primär im Süden und Westen des Landes mit Regen einhergehen wird. Die Temperaturen werden mit einer südwestlichen Strömung deutlich ansteigen. Makellos wird die Wetterlage jedoch nicht bleiben, es kommt immer wieder zu kurzen Schauern.

Hessenwetter: Kühler Start, dann kommt die „Warmfront“ 12. April 2024
Das Wetter am Montag an der Golden Gate Brücke in Frankfurt Sindlingen. Schauerwolken prachten auch hier immer wieder Niederschlag. Foto: Katja Krämer 

So geht es weiter in dieser Woche mit dem Hessenwetter

Am Mittwoch zeigt sich das Wetter in Hessen wechselhaft. Der Himmel präsentiert sich vielerorts stark bewölkt, stellenweise kann es noch zu leichtem Regen oder Sprühregen kommen. Die Temperaturen erreichen erfreuliche Werte von 11 bis 15 Grad, allerdings bleibt es in höheren Lagen wie dem Upland oder dem Vogelsberg etwas kühler, hier klettert das Thermometer nur auf etwa 8 Grad. Meist weht ein schwacher Wind aus südwestlichen Richtungen.

Hessenwetter: Kühler Start, dann kommt die „Warmfront“ 12. April 2024
Mild wird es weitergehen in Hessen. Die Warmfront wird die Temperaturen deutlich ansteigen lassen sodass bis zum Wochenende durchgehend mit Werten von 13 bis 15 Grad zu rechnen ist.

Die Nacht zum Donnerstag zeigt sich lockerer; die Wolken werden etwas durchlässiger und machen den Himmel größtenteils niederschlagsfrei. Einzelne Gebiete könnten sich allerdings unter einen Nebelschleier hüllen. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 6 und 3 Grad.

Der Donnerstag hingegen macht mit seinem Wetter einen bemerkenswerten Sprung in Richtung Frühling. Nach dem sich der morgendliche Nebel verzogen hat, erwartet uns ein wechselhafter Mix aus Sonnenschein und Wolken, das alles ohne nennenswerten Niederschlag. Insbesondere in Südhessen nimmt die Wärme merklich zu; hier können die Temperaturen auf bis zu 18 Grad ansteigen – ein wahrer Temperaturvorstoß, der Lust auf mehr macht. In höher gelegenen Regionen bleiben die Werte etwas moderater, jedoch immer noch angenehm bei rund 12 Grad. Der Wind bleibt schwach bis mäßig und kommt aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag erwartet uns ein hauptsächlich klarer Himmel mit vereinzeltem Nebel und Tiefstwerten von 8 bis 3 Grad.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"