Schlagzeilen

Jetzt kommt Hoch Enno, auf dieses Wetter dürfen Sie sich freuen.

Schluss mit Wind und Regen, so wird das Wetter am Wochenende in Hessen

Die Wetterlage wird sich zum Wochenende erneut umstellen. Aktuell befindet sich Deutschland unter dem Einfluss von Tief Katrin, welches sehr wechselhaftes und windiges Wetter im Gepäck hat. Doch am Samstag wird sich ein kräftiges Hoch über Deutschland breit machen. Wie sich das Hoch Enno auf unser Wetter auswirken wird, erkläre ich Ihnen in diesem Bericht.

Sonniges Wochenendwetter lädt zum Verweilen im Freien ein – Hessen erwartet viel Sonnenschein, jedoch bleibt es kühl.

Während sich Deutschland aktuell noch unter dem Einfluss des Tiefs Katrin befindet, welches mit seinem wechselhaften und windigen Wetter das Land noch fest im Griff hat, steht ein Wechsel der Wetterlage unmittelbar bevor. Zum Glück für alle Hessen, denn die Aussichten für das kommende Wochenende versprechen entspannte Stunden unter freiem Himmel, jedoch sollten Sie sich weiterhin dick anziehen. Die Sonne wird bis zu 6 Stunden am Himmel zu sehen sein, die Temperaturen bleiben jedoch eher kühl. In den Nächten ist oftmals mit Frost bis zu -5 Grad zu rechnen.

2. März 2024 Jetzt kommt Hoch Enno, auf dieses Wetter dürfen Sie sich freuen. um 1:03 Uhr
Am Samstag macht sich Hoch Enno über Europa breit und wird in vielen Regionen für viel Sonnschein sorgen. Die Temperaturen bleiben jedoch oftmals sehr frisch.

Hoch Enno bringt Ruhe in das aktuell turbulente Wettergeschehen. Die Wolkendecke, welche Tief Katrin mit sich gebracht hat, wird sich am Samstag nach dem Abzug der letzten Kaltfront weiter verziehen. Sodass sich die Bürgerinnen und Bürger von Marburg über Gießen bis in die Wetterau auf Temperaturen von bis zu 6 Grad Celsius freuen können. Die Wetterberuhigung sorgt für heiteres bis sonniges Wetter und macht Outdoors-Pläne zu einer attraktiven Option. Zumal es am Wochenende oftmals trocken bleiben wird.

2. März 2024 Jetzt kommt Hoch Enno, auf dieses Wetter dürfen Sie sich freuen. um 1:03 Uhr
Viel Sonnenschein am Wochenende über Deutschland. Morgens kommt es oftmals zu Nebel, welcher sich jedoch auflösen wird und der Sonne den Platz übergeben wird. 5 bis 7 Stunden Sonnscheindauer sind zu erwarten.

Trotz der angenehmen Tagestemperaturen sollten sich Spaziergänger und Nachtschwärmer warm anziehen, denn mit Einbruch der Dunkelheit sinkt das Thermometer auf Werte von bis zu -4 Grad Celsius. Gebiete in der Umgebung von Frankfurt und Darmstadt sollten auf leichten Frost eingestellt sein.

Kassel/Marburg: Viel Sonnenschein bei 5 Grad

Die Prognose für die Regionen um Kassel und Marburg ist ebenfalls sehr vielversprechend. Die hessische Bergstraße kann mit viel Sonnenschein rechnen, der allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürfte. Die Temperaturen klettern hierbei auf 7 Grad Celsius.

Der Sonnenschein trägt zu einem ausgezeichneten Wochenendwetter bei, das dazu einlädt, die vielen kulturellen und natürlichen Schönheiten dieser Städte zu genießen. Die klare Luft und der wolkenlose Himmel bieten perfekte Voraussetzungen für Ausflüge oder einfach nur für eine entspannte Zeit im Garten oder im Park.

Frostige Nächte in Hessen am Wochenende

Der nächtliche Himmel zeigt sich weitgehend klar, was die Temperaturen zwar sinken lässt, aber für die Sterngucker unter uns ideale Bedingungen schafft. Die nächtliche Kälte präsentiert sich jedoch frostig mit Tiefsttemperaturen zwischen -2 und -6 Grad, sodass empfindliche Pflanzen Schutz benötigen.

2. März 2024 Jetzt kommt Hoch Enno, auf dieses Wetter dürfen Sie sich freuen. um 1:03 Uhr
Bis zum kommenden Montag ist in ganz Hessen mit Nachtfrost zu rechnen. Dabei sinken die Temperaturen auf -3 bis -6 Grad je nach Region.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nach den turbulenten Tagen des Tiefs Katrin sich die Wetterlage in Hessen zum Wochenende erfreulich gestalten wird. Mit der Rückkehr des Hochs Enno dürfen sich die Menschen auf trockenes, ruhiges und freundliches Wetter mit viel Sonnenschein freuen. Wäre es wärmer, könnte man fast von frühlingshaftem Wetter sprechen, leider passen die Temperaturen nicht.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den Respekt gegenüber den Naturgewalten stärken. Ich freue mich, mein Wissen und meine Leidenschaft für das Wettergeschehen mit Ihnen zu teilen und zu einer sichereren und informierten Gemeinschaft beizutragen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"