Hessenwetter

Polare Luft breitet sich über Hessen aus. Nachtfrostgefahr.

Aktuell steht Hessen unter dem Einfluss von Tief Brigitta, welches in Norddeutschland für anhaltende Schneefälle sorgt. Hier bei uns in Hessen bleibt es jedoch oftmals trocken, aber bewölkt. Ab Sonntag setzt sich das Hoch Hannelore über Großbritannien durch, dabei wird es zunehmend freundlicher, aber sehr kalt. In den Nächten ist verbreitet, mit strengem Frost in Hessen zu rechnen.

Der Himmel über Hessen ist am heutigen Samstag oftmals dicht bewölkt, die Sonne findet kaum eine Wolkenlücke, um sich zu entfalten. Gelegentlich fällt ein wenig Regen, in den Bergen kann es auch Schnee sein, die Wahrscheinlichkeit ist jedoch eher gering. Die Schneefallgrenze sinkt auf 500 bis 600 Meter ab. Das Schmuddelwetter wird sich aus Hessen verabschieden und es folgt eine trocken, mitunter sehr kalten Wetterphase.

2. März 2024 Polare Luft breitet sich über Hessen aus. Nachtfrostgefahr. um 1:37 Uhr
Hessenwetter am 6.Januar 2024

Die Temperaturen werden bis zum kommenden Montag deutlich kälter als in den vergangenen Tagen sein. Am heutigen Samstag werden in Kassel 5 Grad erreicht und Willingen 3 Grad und in Frankfurt am Main aktuell 6 Grad. In der Nacht zum Sonntag ist mit dem ersten Frost zu rechnen, dabei sinken die Temperaturen je nach Region auf 0 bis -2 Grad.

Es wird kalt werden in Hessen, oftmals strenger Frost

In den kommenden Tagen werden die Temperaturen weiter absinken, die polare Luft aus dem Nordosten strömt nach Hessen. Dabei ist mit viel Sonnenschein zu rechnen. Es bleibt trocken, aber sehr kalt. Am Montag neben einigen Wolkenfeldern im Tagesverlauf zunehmend sonnig und weitgehend trocken. Eisiger Nordostwind. Tiefstwerte: -2 bis -7 Grad, Höchstwerte: -5 bis 0 Grad.

2. März 2024 Polare Luft breitet sich über Hessen aus. Nachtfrostgefahr. um 1:37 Uhr
Wetter-Trend für alle sechs hessischen Region in den nächsten 10 Tagen. Strenger Frost bis zu -10 Grad ist wahrscheinlich.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"