Hessenwetter

Stürmischer Mittwoch in Hessen, so wird das Wetter heute.

Sturmtief JITKA zieht über Hessen

Heute wird Hessen von einer starken westlichen Strömung heimgesucht, weshalb mit einem dynamischen und milden Wetter zu rechnen ist. Ein Sturmtief bringt heute im ganzen Land Wind und Sturmböen. Wie sich die Wetterlage im Allgemeinen entwickelt, erläutern wir in diesem Bericht.

2. März 2024 Stürmischer Mittwoch in Hessen, so wird das Wetter heute. um 0:33 Uhr
Hessenwetter am Mittwoch dem 24.01.2024

Kassel: (Upland) (Rothaargebirge)
In Kassel ist mit starken bis stürmischen Böen zu rechnen, die Geschwindigkeiten zwischen 50 und 70 km/h erreichen können. In exponierten Lagen könnten diese Böen zeitweise die 80 km/h Marke überschreiten. Der Regen, der in den Morgenstunden von Nordwesten heranzieht, wird voraussichtlich bis zum Mittag andauern, gefolgt von Auflockerungen und einzelnen Schauern. Mit Tageshöchstwerten zwischen 10 und 14 Grad bleibt es mild. Der Wind aus Südwest bis West flaut zum Abend hin ab.

Fulda: (Rhön)
In Fulda ähnelt das Wetter der Prognose für Kassel. Allerdings sind hier besonders in den höheren Lagen starke bis zu schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 95 km/h möglich. Die Temperaturen liegen rund um die 8 Grad Marke. Nachmittags lässt der Regen nach und die Wolken lockern auf. Sturmböen bleiben jedoch bis zum Abend eine Herausforderung.

Wiesbaden: (Rheingau)
Die Landeshauptstadt Wiesbaden bekommt ebenfalls ihren Anteil an der stürmischen Wetterlage. Mit Windgeschwindigkeiten um die 55 bis 70 km/h ist besonders in exponierten Lagen Vorsicht geboten. Regen begleitet den Vormittag, weicht aber später mehr und mehr aufhellenden Wolkenfeldern. Die Temperaturen erreichen ähnlich wie in Kassel Werte von 10 bis 14 Grad. Im Laufe des Abends beruhigt sich das Wetter etwas, und die Windstärken nehmen deutlich ab.

Darmstadt: (Südhessen)
Auch Darmstadt bleibt von den starken Winden nicht verschont. Wie in den anderen Städten werden starke Böen erwartet, die bei 55 bis 60 km/h liegen und in exponierten Lagen noch stärker ausfallen können. Am Vormittag setzt Regen ein, der sich im Laufe des Nachmittags verzieht. Die Höchsttemperaturen liegen bei etwa 10 bis 14 Grad, während der Südwest- bis Westwind zum Abend hin an Intensität verliert.

Frankfurt am Main:
In der Finanzmetropole Frankfurt wird der Tag ebenfalls stürmisch beginnen. Mit Windgeschwindigkeiten, die in exponierten Lagen die 70 km/h-Schwelle überschreiten können, ist Vorsicht geboten, insbesondere für Hochhausfassaden und schwere Fahrzeuge auf Brücken. Der Regen weicht nachmittags aufhellender Bewölkung und Schauern. Die Temperaturen bewegen sich im Bereich von 10 bis 13 Grad. Zum Abend lässt der Wind allmählich nach.

2. März 2024 Stürmischer Mittwoch in Hessen, so wird das Wetter heute. um 0:33 Uhr
Wind Summierungen in den kommenden 3 Tagen über Hessen. Es bleibt tendenziell windig.

In der Nacht beruhigt sich die Wetterlage in Hessen

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es wolkig bis stark bewölkt, mit vereinzelten Schauern, bevorzugt im Bergland. Die Temperaturen sinken auf 6 bis 3 Grad, in höheren Lagen kann es bis auf 1 Grad abkühlen. Der Wind lässt in der Nacht weiter nach, weht aber im Bergland noch mit starken bis stürmischen Böen.

Am Donnerstag weiterhin mild und windig

Am Donnerstag verhält sich das Wetter zunächst ruhig, mit wolkigen bis stark bewölkten Abschnitten, hauptsächlich bleibt es jedoch niederschlagsfrei. Im weiteren Tagesverlauf ziehen von Südwesten her Niederschläge auf. Die Temperaturen klettern auf 7 bis 10 Grad, auf der Wasserkuppe etwa 3 Grad. Besondere Vorsicht ist in der Nacht zum Freitag geboten, wenn der Südwestwind in den Hochlagen erneut auffrischt.

Den Bewohnern Hessens wird empfohlen, die Wetterentwicklung aufmerksam zu verfolgen und sich auf die stürmischen Bedingungen entsprechend einzustellen. Insbesondere im Straßenverkehr sollte man vorsichtig sein und auf umherfliegende Gegenstände achten.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"