Schlagzeilen

Warnung vor Sturmböen und Gewitter am Donnerstag.

Deutschland wird heute von Sturmtief Rosa heimgesucht, das vorwiegend im Westen und in der Mitte starke Böen bringt. Nachmittags gibt’s wegen instabiler Luft Schauer und Gewitter, lokal mit Sturmböen und Hagel. Freitag kommt Tief Sabine, das Norddeutschland trifft, aber der Süden bekommt Hochdruck und könnte Samstag frühsommerlich warm werden. Saharastaub reguliert die Temperaturen. Vorsicht und aktuelle Warnungen im Blick behalten!

Heute beschäftigt Deutschland ein neues Sturmtief mit dem Namen Rosa, welches unter Zunahme von Wind zur Nordsee ziehen wird. An dessen Südflanke wird sich ein Windfeld entwickeln, welche sich primär im Westen und in der Mitte des Landes bemerkbar macht. Dabei fließt am Nachmittag labile Luft in die Republik, welche überwiegend am Nachmittag zu Schauer und Gewitter führen wird.

Am Freitag folgt das nächste Tief mit dem Namen Sabine, welches jedoch hauptsächlich im Norden für wechselhaftes Wetter sorgen wird, im Süden und in der Mitte mach sich zunehmend Hochdruckeinfluss breit, welches uns am Samstag frühsommerliche Temperaturen bringen wird. Inwieweit die Temperaturen tatsächlich ansteigen werden, hängt vor der Dichte des Saharastaubes ab, welcher mit der südlichen Strömung naht. Schauen wir auf die aktuelle Gefahrenlage für den heutigen Donnerstag.

Warnung vor Sturmböen und Gewitter am Donnerstag. 19. Juli 2024
Das ECMWF zeigt am heutigen Donnerstag primär am Nachmittag Gewittersignale im Westen und in der Mitte des Landes, dabei sind Starkregen,Sturmböen und kleiner Hagel möglich.
  • Starker Südwestwind: Bereits im Laufe des Vormittags frischt der Wind in der Mitte und im Süden Deutschlands spürbar auf. Es ist mit steifen Böen zu rechnen, die in exponierten Lagen und in der Nähe von Schauern, vorwiegend im Westen und in der Mitte, auch Sturmböen erreichen können.
  • Gewitter lokal kräftig Neben vereinzelten Schauern sind im Tagesverlauf – außer im äußersten Nordosten und Südosten des Landes – lokale, kräftige Gewitter mit Hagel und stürmischen bis Sturmböen möglich. Diese können kleinräumig und kurzzeitig Geschwindigkeiten von rund 85 km/h erreichen. Besonders nachmittags ist in den mittleren Landesteilen die Bildung von kurzlebigen Tornados nicht auszuschließen.

Zeitlicher Ablauf:

  • Nachmittag: Zunahme der Schauer- und Gewitteraktivität, verbunden mit labiler Luft, die vorwiegend in den mittleren und westlichen Landesteilen zu unbeständigen Wetterbedingungen führt.
  • Abend bis Nacht: Die Gewitter verlagern sich rasch ostwärts und werden in den Nachtstunden abklingen.
Warnung vor Sturmböen und Gewitter am Donnerstag. 19. Juli 2024
Das Sturmtief Rose zieht heute unter Verstärkung an die Nordsee, dabei kommt es verbreitet über der Mitte des Landes zu stürmischen Böen bis zu 75 km/h in Gewitternähe auch über 85 km/h

Sichern Sie lose Gegenstände, meiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien während des Durchzugs der stärksten Sturmböen und Gewitter und halten Sie sich über amtliche Warnungen auf dem Laufenden.

Wie können Sie sich über die aktuellen Warnungen informieren?

Nutzen Sie dazu unsere drei Faktoren der Informationen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"