Hessenwetter

Dauerregen und Sturmböen, so wird das Wetter heute in Hessen

Wir stehen kurz vor Weihnachten und unser Wetter spielt komplett verrückt. Die Warnkarte ist voll mit Warnhinweisen, dass kaum noch Platz darauf ist. Heute erwarten und weitere Niederschläge und zum Teil stürmische Böen. Wie das Wetter sich in den nächsten 24 Stunden entwickelt und welche News es von den Pegelständen der hessischen Flüsse gibt, erfahren Sie in diesem Bericht.

Der heutige Samstag verläuft oftmals dicht bewölkt und es kommt bis auf ein paar Pausen zu Dauerregen. Dabei steht Nordhessen und das Upland besonders in Fokus. In den Staulagen der westlichen Mittelgebirge besteht eine Unwetterwarnung vor ergiebigen Niederschlag, welcher in den kommenden 24 Stunden 50 Liter Regen bringen wird. Auch in den anderen Landkreisen werden bis zu 30 Liter erwartet. Hier gleich die erste bitte, parken Sie Ihr Fahrzeug nicht unmittelbar an Gewässern, es besteht akute Hochwassergefahr.

2. März 2024 Dauerregen und Sturmböen, so wird das Wetter heute in Hessen um 0:33 Uhr

Die Pegel der Bäche und Flüsse werden weiter ansteigen. Trockene Phase gibt es heute nur in Südhessen, dort sind die Niederschläge geringer. Die Temperaturen steigen im Verlauf in Kassel auf 8 Grad, in Marburg werden 10 Grad erwartet und in Darmstadt sogar 11 Grad. Der Wind weht stark bis stürmisch in exponierten Lagen und in den Bergen sind Sturmböen bis 75 km/h nicht ausgeschlossen.

Am Sonntag meist dichte Wolken mit zeitweiligem Regen, der weiterhin zum Teil ergiebig ist, sodass einige Flusspegel weiter ansteigen auf ein Hochwasser der Meldestufe 3. Lebhafter Wind. 8 bis 12 Grad.

Lagebericht zur Hochwasserlage in Hessen

Aktuelle Situation an der Lahn:

Aufgrund des anhaltenden Dauerregens bildet sich im Regierungsbezirk eine flächenhafte
Hochwasserlage aus. Seit dem Nachmittag liegen auch die Pegel Aßlar/ Dill und Gemünden/ Wohra in der
Meldestufe 1, der Pegel Biedenkopf/ Lahn wird zeitnah folgen. Nach aktueller Vorhersage können
der Lahnpegel Marburg, die Dillpegel Haiger und Dillenburg, der Pegel Dillenburg/ Dietzhölze und der
Pegel Niederwetter/ Wetschaft in der Nacht diesen Grenzwert überschreiten. Im weiteren Verlauf kann ein
Erreichen der Meldestufe 2 an Einzelpegel (Etzelmühle, Leun) kann nicht ausgeschlossen werden.

2. März 2024 Dauerregen und Sturmböen, so wird das Wetter heute in Hessen um 0:33 Uhr

Der ergiebige Dauerregen in Hessen führt in Verbindung mit der Vorbelastung der Gewässer durch die vorherigen Niederschläge und den gesättigten Böden zu schnell ansteigenden Wasserständen und Meldestufenüberschreitungen in den hessischen Gewässern. Derzeit ist an 15 Pegeln in Hessen die Meldestufe 1 überschritten.

Der Schwerpunkt der Hochwasserlage befindet sich in Nordhessen in den Oberläufen der Einzugsgebiete von Fulda, Eder und Diemel sowie im Lahneinzugsgebiet. In Nordhessen steht möglicherweise eine Überschreitung der Meldestufe 3 bevor, wodurch auch bebaute Gebiete überflutet werden könnten. Ausgehend von den Oberläufen der Gewässer entwickelt sich in Hessen eine flächenhafte Hochwasserlage mit einem Schwerpunkt im Weser- und Lahneinzugsgebiet.

In Südhessen sind vorwiegend das Kinziggebiet und einzelne Gewässer betroffen. An Werra und Weser entwickelt sich in den nächsten Tagen ebenfalls eine größere Hochwasserlage. Es werden teilweise hohe Meldestufenüberschreitungen prognostiziert. Quelle HLNUG

Weitere Informationen über die aktuelle Hochwasserlage in Hessen bekommen Sie auf der Seite der HLNUG (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie)

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"