Hessenwetter

Erst milder in Hessen dann sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen

Heute bekommen wir es in Hessen zunächst mit einer unauffälligen Warmfront zu tun, welche außer, dass die Temperaturen kurzzeitig wieder ansteigen, kaum wetteraktiv sein wird. Zum Freitag stellt sich langsam aber sicher Winterwetter in den Höhenlagen ein, selbst im Flachland ist Graupel und Schneeregen wahrscheinlich.

Am heutigen Donnerstag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken, wobei die Wolken im Zuge der Warmfront die Oberhand haben werden. In Südhessen besteht die größte Wahrscheinlichkeit auf ein bisschen Sonne. Während es am frühen Morgen noch recht frisch im ganzen Land ist, wird es im Tagesverlauf mit einer südwestlichen Strömung zunächst spürbar milder.

Im Tagesverlauf steigen die Temperaturen in Korbach auf 9 Grad, in Kassel und Wiesbaden werden 10 Grad erwartet. Ansonsten bleibt es je nach Region bei 7 bis 9 Grad. Zunächst bleibt es überall trocken, örtlich kann es Nebel geben und dort, wo die Wolken tief hängen, bleibt es den ganzen Tag neblig trübe. Am Abend kommt von Nordhessen her Regen auf, welcher sich schauerartig über das ganze Hessenland verteilen wird. Der Wind frischt im Tagesverlauf, sodass mit Windböen, im Bergland mit stürmischen Böen zu rechnen ist.

2. März 2024 Erst milder in Hessen dann sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen um 0:50 Uhr
Hessenwetter am 23.11.2023

Am Freitag sinkt die Schneefallgrenze ab

Die Schneefallgrenze sinkt am Freitag auf 300 bis 400 Meter ab, dabei geht der Regen primär in den Bergen in Schnee über. In den Niederungen oftmals Graupelschauer. Der Wind weht sehr böig, in den hessischen Mittelgebirgen auch stürmisch.

Die Temperaturen in der Nacht liegen bei 7 bis 1 Grad je nach Region. Am Samstag weiterhin Schauerwetter, dabei in Lagen über 500 Meter Schnee, ansonsten Schneeregen oder Graupel. Die Temperaturen tagsüber maximal bei 3 bis 5 Grad in der Nacht erneut Frostgefahr bei 3 bis -3 Grad.

2. März 2024 Erst milder in Hessen dann sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen um 0:50 Uhr
10 Tage Wetter-Trend für Hessen

In den nächsten Tagen werden die Temperaturen weiter zurückgehen, dabei könnte sich eine winterliche Periode mit Schnee bis ins Flachland einstellen. Sicher ist dies jedoch bis jetzt nicht.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"