Schlagzeilen

Viel Regen in Sicht droht ein Hochwasser in Hessen?

Wie Sie sicherlich schon selbst mitbekommen haben, sind die Niederschläge im Land Hessen derzeit auf der Tagesordnung, dies liegt an den Aktivitäten der Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik. In den kommenden Tagen ist noch mit mehr Regen zu rechen, dies wird nicht ohne Folgen bleiben, die Pegel von kleinen Bächen und Flüssen werden ansteigen. Die erste Vorabinformation über eine drohende Hochwasserlage wurde vom Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) aktiviert. Im Süden des Landes besteht derzeit eine Warnung vor Dauerregen des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach.

Viel Regen in Sicht droht ein Hochwasser in Hessen? 18. Mai 2024
Hochwasser Vorabinformation für das Land Hessen

Am Rand eines umfangreichen Tiefs über den Britischen Inseln wird mit südwestlicher Strömung milde Luft herangeführt. Eine Luftmassengrenze liegt dabei über Hessen und sorgt für regnerisches Wetter. Im Süden ergibt sich dadurch über einen Zeitraum ab Sonntagnacht bis etwa Montagabend eine Dauerregenlage mit Gesamtmengen um die 40 Liter pro Quadratmeter.

Außerdem gibt es am Nachmittag geringe Wahrscheinlichkeit für Gewitter, teils mit Sturmböen und Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter.

Die prognostizierten Niederschläge und die gefallenen Niederschläge der letzten Tage erhöhen die Wasserstände der Gewässer. Vereinzelte Meldestufenüberschreitungen sind demnach möglich.

Quelle HLNUG

Wie viel Niederschlag ist in Hessen zu erwarten?

Die Wettermodelle sehen nach wie vor noch einiges an Niederschlag, welcher in den kommenden 10 Tage vom Himmel fallen wird. Dabei ist primär der Süden, der Westen und die Mitte des Landes betroffen. Hier rechnen die Modelle bis zu 70 Liter in nächsten Tagen. In Nordhessen wird es weniger sein. Dies bedeutet, dass die Pegel im weiteren Verlauf ansteigen wird, wobei derzeit kein „großes Hochwasser“ in Hessen erwartet wird.

Viel Regen in Sicht droht ein Hochwasser in Hessen? 18. Mai 2024
Niederschläge in den kommenden 10 Tagen in Hessen akkumuliert

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"