Schlagzeilen

Kommt das erste Omega Hoch in diesem Jahr? Welche Auswirkungen sind zu erwarten?

Das ECMWF Wettermodell hat derzeit eine große Überraschung über alle Menschen, die trockenes und sonniges Wetter lieben. Eine Omega Wetterlage könnte sich zum nächsten Wochenende über Europa breit machen. Dafür verantwortlich ist ein kräftiges Skandinavien Hoch, welches sich in den nächsten Tagen etablieren wird. Aber was bedeutet dies für unser Wetter? Und vor allem, was ist überhaupt eine Omega Wetterlage?

Omega-Wetterlagen sind großräumige Hochdruckgebiete, die sich stabil über einer Region festsetzen können. Der Name stammt von der charakteristischen Form der Druckverteilung in der Höhe, die an den griechischen Buchstaben Omega (Ω) erinnert. Solch eine Wetterlage führt zumeist zu einem beständigen Wetterbild mit wenig Niederschlag und vielfach auch zu höheren Temperaturen, besonders im betroffenen Hochdruckgebiet. Dadurch, dass sich diese Hochs kaum verlagern, können Omega-Wetterlagen über mehrere Tage oder gar Wochen hinweg für eine gleichbleibende Wetterlage sorgen, was vorwiegend im Sommer zu Hitzeperioden oder im Winter zu Kältephasen führen kann.

Kommt das erste Omega Hoch in diesem Jahr? Welche Auswirkungen sind zu erwarten? 12. April 2024
Hier sieht man die Luftdruckverteilung über Europa in den neuen Woche. Ein Skandinavien Hoch bildet das klassischen OMEGA und verdrängt alle Tiefdruckbieten an den Rand. Somit wäre nach diesem Stand der Dinge eine trockene und vor allem sonnige Phase denkbar.

Eine Omega-Wetterlage kann mehrere Tage oder sogar Wochen lang anhalten. Es erreicht uns zunächst ein Schwung milderer Luftmassen, die am Wochenende gebietsweise Temperaturen bis um 15 Grad bringt. Dabei wird es mit schwachen Tiefausläufern auch mal etwas unbeständiger, viel Regen fällt aber nicht und oft gibt es freundliche Abschnitte. In der nächsten Woche liegen wir zwischen kühlen Luftmassen über Nordosteuropa und milderen Luftmassen über Südwesteuropa. 

Kommt das erste Omega Hoch in diesem Jahr? Welche Auswirkungen sind zu erwarten? 12. April 2024
Der Trend für die nächsten 14 Tage als Beispiel Frankfurt am Main

Schauen Sie sich den Trend für die kommenden 14 Tage an, hier als Beispiel Frankfurt am Main. Regen wird so gut wie überhaupt nicht simuliert. Dafür am Samstag Temperaturen bis zu 16 Grad mit viel Sonnenschein. Auch in den Tagen danach bleiben die Temperaturen oftmals im zweistelligen Bereich. Der Frühling hält Einzug in Hessen und eine Omega-Wetterlage hält den Niederschlag auf Abstand.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"