Schlagzeilen

Zwischen Frühlingsanfang und arktischer Kälte.

Unser Wetter erlebt gerade eine wahre Achterbahnfahrt. Obwohl aktuell ein Hoch namens Markus für trockene Bedingungen sorgt, kommt von Westen schon ein Tief. Das bringt zum Wochenstart wieder wechselhaftes Wetter mit milden Temperaturen bis zu 19 Grad im Südwesten Deutschlands. Im Laufe der Woche wird es dann wieder kälter und windiger, vorwiegend im Norden. Clickbait-Wetterberichte sollten ignoriert werden, und der kalendarische Frühlingsanfang verspricht zumindest kurz Ehre zu machen.

Der März neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und der Kampf der Luftmassen wird sich in den kommenden Tagen weiter fortsetzen. Aktuell befinden wir uns in einer Wetter-Achterbahn, welche mit Höhen und Tiefen unser Wetter bestimmen wird. Das Thema Hoch und Tief passt in diesem Fall auf die Druckgebiete, welche sich derzeit einen erbitterten Kampf liefern. Und warum das Triggerwort „arktische Kälte“ erneut in dieser Überschrift auftaucht, erkläre ich Ihnen in diesem Bericht.

Am heutigen Sonntag bestimmt zunächst ein Hoch mit dem Namen Markus unser Wetter in Deutschland, dabei wird trockene Polarluft nach Deutschland gelenkt, welche sich bei den Temperaturen besonders in den Nächten bemerkbar macht. Doch das Hoch Marcus wird vom Nordatlantik von einem Tief mit dem Namen Hildegard attackiert.

Dessen Warmfront wird am Abend von Westen her über Deutschland ziehen und die Wetterlage zum Wochenstart erneut wechselhaft gestalten. Aber! Lassen wir die arktische Kälte zunächst außen vor, denn ab Mitte nächster Woche werden die Temperaturen ähnlich wie am vergangenen Donnerstag einen Wärmehöhepunkt erreichen, wie warm es werden kann, zeige ich Ihnen an der Temperaturkarte.

Zwischen Frühlingsanfang und arktischer Kälte. 12. April 2024
Temperaturen laut ECMWF für den kommenden Mittwoch über Hessen

Grundsätzlich steigen die Temperaturen zum Wochenanfang wieder an, dies liegt an der besagten Warmfront, welche milde aber zugleich feuchte Luftmassen nach Deutschland tragen. Aktuell sieht das ECMWF Wettermodell für die Mitte der nächsten Woche, Temperaturen, welche im Südwesten bis auf 19 Grad ansteigen können. Selbst bei uns in Hessen sind nach jetzigem Stand in Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet bis zu 18 Grad nicht ausgeschlossen.

Zwischen Frühlingsanfang und arktischer Kälte. 12. April 2024
Wetter-Trend für Stuttgart in den kommenden 14 Tagen

Als Beispiel benutze ich gerne die Hauptstadt von Baden-Württemberg, um Ihnen zu verdeutlichen, welche Temperatur-Achterbahn derzeit in Deutschland herrscht. Die Woche startet bei bis zu 14 Grad und wird bis zum Mittwoch am Höhepunkt mit bis zu 18 Grad ankommen, danach werden die Werte mit Zustrom arktischer Luftmassen wieder absinken.

Dieses Video zeigt den Verlauf der Temperaturen von heute Sonntag bis zum kommenden Mittwochabend über Deutschland. Man beachte den Zustrom milder Luftmassen am Mittwoch.

Wann kommen die arktischen Luftmassen?

Sie kennen meine Berichte und Sie wissen, dass ich immer versuche auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Derzeit haben wir seriösen Meteorologen mit angeblichen Wetterexperten zu kämpfen, welche den Höllensommer 2024 in Ihrer Scharlatan-Glaskugel sehen. Solche Berichte sind wenig hilfreich und dienen alleine dem Clickbait. Keiner weiß heute, wie der Sommer 2024 werden wird. Abgesehen davon, wer möchte das jetzt schon wissen? Bitte betrachten Sie solche Artikel als gegenstandslos.

Zwischen Frühlingsanfang und arktischer Kälte. 12. April 2024
Temperatur-Verteilung laut ECMWF Ende März

Ostern rückt immer näher und noch immer werde ich mich nicht über die mögliche Wetterlage auslassen, dennoch möchte ich Ihnen zu diesem Zeitpunkt ein paar Worte zur arktischen Kälte erklären, welche ja angeblich zum Ende des Monats kommen soll. Bitte beachten Sie die Ironie in meinem Worte. Aktuell sieht das ECMWF, wie Sie auf der Karte erkennen können, einen möglichen kühleren Verlauf, welcher zumindest in den Nächten wieder mäßigen Frost bringen kann. Was nicht unbedingt ungewöhnlich für diese Jahreszeit ist. Auch entspricht es der Wahrheit, dass die Schneefallgrenze wieder sinken wird, aber das juckt niemanden, der im Flachland wohnt.

Fakt ist: Am Mittwoch ist kalendarischer Frühlingsanfang und so wie es aktuell ausschaut, wird dieser Tage dem Frühling alle Ehre machen.

Ab dem kommenden Donnerstag erwartet Deutschland eine wechselhafte Wetterlage. Die Temperaturen bleiben zwar noch mild, im Bereich von 10 bis 19 Grad, jedoch zieht ein Nordatlantiktief gen Skandinavien, was veränderliche Bedingungen mit sich bringt. Mit der Rückseite dieses Tiefs gelangt kühlere, feuchtere Luft nach Deutschland, was besonders am Freitag zu einem spürbaren Westwind führt und die Temperaturen im Norden auf 10 bis 14 Grad drückt.

Zwischen Frühlingsanfang und arktischer Kälte. 12. April 2024
Benicarló, Comunidad Valenciana, España sind mittlerweile schon bis zu 24 Grad auf dem Schirm.

Der Süden kann sich vorerst noch auf 14 bis 18 Grad freuen. Der Samstag wird generell windig mit vorherrschenden West- bis Nordwestwind und einem Temperaturrückgang auf 8 bis 13 Grad, wobei am Oberrhein noch bis zu 15 Grad möglich sind. Im Bergland ist mit einer absinkenden Schneefallgrenze auf 800 bis 1000 Meter zu rechnen.

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Dann würden wir uns über eine Bewertung bei Google oder Trustpilot sehr freuen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"